Nationalteam

Mvogo vor Leihe von Leipzig zu Eindhoven

Yvon Mvogo soll in den Niederlanden mehr Spielpraxis erhalten

Yvon Mvogo soll in den Niederlanden mehr Spielpraxis erhalten

Yvon Mvogo steht vor einer Leihe von RB Leipzig zu PSV Eindhoven. Der 26-jährige Schweizer Nationalgoalie wechselt laut «kicker» für zwei Saisons zum niederländischen Spitzenklub.

Der ursprünglich im kommenden Sommer auslaufende Vertrag mit Leipzig soll zugleich bis 2023 verlängert worden sein. Eine Kaufoption besitzt Eindhoven angeblich nicht. Offiziell bestätigt wurde das Leihgeschäft von den Klubs noch nicht.

In den Niederlanden soll Mvogo jene Spielpraxis erlangen, die ihm beim Champions-League-Halbfinalisten Leipzig im Schatten von Stammkeeper Peter Gulasci bislang verwehrt geblieben ist. In drei Jahren kam Mvogo nur in 19 Pflichtspielen zum Zug, davon fünfmal in der Bundesliga und einmal in der Champions League.

2017 war Mvogo von den Young Boys zu Leipzig gewechselt. Der ambitionierte Bundesligist wollte den Schweizer als Nachfolger von Gulasci aufbauen. Weil Gulasci seither konstant gute Leistungen zeigt, blieb die Wachablösung aus und drängte Mvogo zusehends auf einen Transfer. Für die Schweizer Nationalmannschaft bestritt Mvogo bisher zwei Spiele. Seit sich Roman Bürki vor anderthalb Jahren (vorübergehend) aus dem Nationalteam zurückzog, ist er die Nummer 2 hinter Yann Sommer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1