Lausanne profitierte von der deutlichen Niederlage des bisherigen Leaders Chiasso in Wil (1:4). Wohlen hielt auf der Pontaise fast 70 Minuten gut mit. Numa Lavanchys 1:0 in der 68. Minute fiel eher entgegen dem Spielverlauf, danach hatte das formstarke Team von Trainer Fabio Celestini aber keine Probleme mehr, die Partie zu kontrollieren. Goalie Dany Da Silva ist nun seit fast 300 Minuten ohne Gegentreffer.

Chiasso musste in Wil die erste Niederlage der Saison einstecken, während die St. Galler erstmals zuhause drei Punkte holten. Die Tessiner hatten zunächst Glück, als sie durch ein Eigentor von Egemen Korkmaz in Führung gingen. Der Wiler Captain bügelte seinen Faux-pas jedoch postwendend mit dem 1:1 noch vor der Pause aus. Mit drei weiteren Treffern in der zweiten Hälfte sicherte sich Wil einen ebenso überraschenden wie hochverdienten Sieg.

Lausanne - Wohlen 2:0 (0:0). - 3520 Zuschauer. - SR San. - Tore: 68. Lavanchy 1:0. 83. Roux 2:0. - Bemerkung: 16. Bühler klärt nach Schuss von Schultz (Wohlen) auf der Torlinie.

Wil - Chiasso 4:1 (1:1). - 1430 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 19. Korkmaz (Eigentor) 0:1. 42. Korkmaz 1:1. 53. Audino 2:1. 87. André Santos 3:1. 92. Stillhart 4:1.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 7/15. 2. Chiasso 7/14. 3. Biel 6/11. 4. Wil 7/11. 5. Schaffhausen 6/9. 6. Winterthur 6/7. 7. Le Mont 6/6. 8. Neuchâtel Xamax 6/6. 9. Wohlen 7/6. 10. Aarau 6/3.