FC Basel
Konkurrenz zu gross: Gaston Sauro auf dem Sprung nach Italien

Die Zeit von Innenverteidiger Gaston Sauro scheint in Basel unter Trainer Paulo Sousa definitiv abgelaufen zu sein. Als neuer Arbeitgeber wird laut italienischen Medien der FC Catania aus der Serie B gehandelt.

Drucken
Teilen
Zuletzt auch oft mit der U21 im Einsatz: Gaston Sauro (rechts)

Zuletzt auch oft mit der U21 im Einsatz: Gaston Sauro (rechts)

Uwe Zinke

Knapp 2 Millionen Franken überwies der Meister FC Basel 2012 an die Boca Juniors, zum Stammspieler oder gar zum erhofften Abwehrchef reichte es dem 24-Jährigen in den zwei Jahren nie. Unter Trainer Paulo Sousa fristet der Argentinier ein Schattendasein - zumal die Konkurrenz mit sechs Innenverteidigern, darunter Neuzugang Walter Samuel, immens ist. Seinen letzten Einsatz hatte Sauro zum Abschluss der vergangenen Spielzeit gegen Lausanne.

Transfer hängt schon lange in der Luft

Dass die Situation für den Südamerikaner schon länger unbefriedigend ist, ist offensichtlich. Entsprechend zeichnete sich auch schon länger ein Transfer ab. Laut Sky Italia soll der Verteidiger nun an Catania in die Serie B ausgeliehen werden. Ein offizielles Statement der Vereine steht aber noch aus.

Aktuelle Nachrichten