Demnach soll sich Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer am Abend mit dem 47-jährigen Slomka zum Gespräch getroffen haben. Der HSV, bei dem die Schweizer Internationalen Johan Djourou und Valon Behrami Stammspieler sind, steht am dritten Spieltag mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz und ist bisher tor- und sieglos.

Damit war für den Mathematik- und Fussballlehrer bereits nach sieben Monaten am Volkspark Schluss. Trotz Investitionen von etwa 26 Millionen Euro des Vereins in neue Spieler schaffte es Slomka nicht, dem Team eine eigene Handschrift zu verpassen und das Ruder herumzureissen. Das 0:2 am Sonntag bei seinem Ex-Verein Hannover 96 war Slomkas letztes Spiel.

Wer am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen den FC Bayern München auf der Bank sitzen wird, ist noch offen. Der Verein selber hat die Trainer-Entlassung noch nicht bestätigt.