Abstiegsdrama
Ex-FCZler Kajevic: «Das kommt heraus, weil Heliane Canepa Spielertransfers tätigt»

FCZ-Präsident Ancillo Canepa will sich erst am Freitag zum Abstieg seines Klubs in die Challenge League äussern. Inzwischen melden sich andere zu Wort. Zum Beispiel der Ex-FCZler Asmir Kajevic – und der spart nicht mit Kritik.

Nicola Imfeld und Jürg Krebs
Drucken
Asmir Kajevic kritisiert das FCZ-Führungsduo Canepa scharf.

Asmir Kajevic kritisiert das FCZ-Führungsduo Canepa scharf.

Keystone

Die Kommentatoren sind sich einig. Am Abstieg des FCZ in die Challenge League ist Präsident Ancillo Canepa schuld. Er habe sich zu selbstherrlich verhalten, Personen mit Fussballkompetenz entlassen – so etwa den Sportchef.

Der ehemalige FCZ-Spieler Asmir Kajevic sieht das genauso. Der Mittelfeldspieler aus Montenegro war bis Mai 2015 bei den Zürchern, musste dann aber gehen.

Nun meldet er sich über Instagram zu Wort. Unter einem Bild, das Präsidentengattin und Geldgeberin Heliane Canepa mit dem vor zwei Wochen entlassenen Trainer Sami Hyypiä zeigt, schreibt Kajevic in gebrochenem Englisch: «Liebe Fans, sucht den Fehler für diese Schande nicht bei den Spielern.» Das sei nämlich die falsche Adresse.

Der Instagram-Post von Ex-FCZler Asmir Kajevic

Der Instagram-Post von Ex-FCZler Asmir Kajevic

Instagram asmirkajevic

Und die richtige wäre? Kajevic Über die Abstiegsursache: «Das kommt heraus, weil Helen Canepa die Spielertransfers zu bestimmen begann.»

Das Ehepaar Canepa hatte am Ende beim FCZ alle Fäden in der Hand. Jedoch: In der Rückrunde fehlte es an Stürmen, während sich die Mittelfeldspieler auf den Füssen rumstanden. Schliesslich entschieden die Spieler auch noch, dass Hyypiä gehen müsse.

Kajevic meint es wohl ironisch wenn er seinen Post mit den Worten schliesst: «Jetzt wünsche ich der Familie Canepa alles Gute in der Challenge League.»

Angehoerige einer Sicherheitsfirma verhandeln mit vermummten FCZ Fans.
20 Bilder
FCZ Trainer Uli Forte, Zweiter links, verlaesst fluchtartig die Katakomben des Letzigrund Stadions, nachdem vermummte FCZ Fans am Mittwoch nach dem Super League Fussballspiel zwischen dem FC Zürich und dem FC Vaduz im Letzigrund Stadion in Zürich in die Katakomben des Fussballvereins eingedrungen sind.
Abstiegskampf
Düstere Miene bei FCZ-Coach Uli Forte.
Grenzenloser Jubel beim FC Lugano.
Der FC Zürich am Boden.
Verhaltener Jubel bei den FCZ-Spielern nach dem 3:1 gegen Vaduz.
Philippe Koch trifft zum 3:1 gegen Vaduz.
Unschöne Szenen nach Abpfiff.
Vermummte Fans drängen zur Garderobe
Die FCZ-Spieler freuen sich über das 1:0 von Oliver Buff.
Der FC Zürich am Boden.
Der FC Zürich am Boden.
FC Lugano - FC St. Gallen.
FC Lugano - FC St. Gallen.
FC Lugano - FC St. Gallen.
Die Schweizer Nati zu Besuch im Cornaredo in Lugano.
Mattia Bottani bejubelt das 2:0 gegen den FC St. Gallen.
FC Zürich - FC Vaduz.
FC Zürich - FC Vaduz.

Angehoerige einer Sicherheitsfirma verhandeln mit vermummten FCZ Fans.

Keystone