Afrika-Cup

Elfenbeinküste weiter, Losentscheid zwischen Guinea und Mali

Max Gradel schoss die Elfenbeinküste in die Viertelfinals

Max Gradel schoss die Elfenbeinküste in die Viertelfinals

Die Elfenbeinküste qualifiziert sich am Afrika Cup dank einem 1:0-Sieg gegen Kamerun für die Viertelfinals. Der zweite Teilnehmer der K.o.-Phase aus der Gruppe D wird per Los ermittelt.

Den Siegtreffer für die Elfenbeinküste erzielte Max Gradel in der 35. Minute. Während Serey Die vom FC Basel mit seinem Team weiter vom prestigeträchtigen Sieg am Afrika-Cup träumen kann, muss Franck Etoundi vom FC Zürich die Heimreise antreten. Etoundi wurde bei Kameruns Niederlage nach 56 Minuten ausgewechselt.

Vor dem letzten Spieltag hatte es in der Gruppe D vier 1:1-Unentschieden gegeben. Und weil sich Mali und Guinea im dritten Spiel ebenfalls 1:1 trennten, muss das Los zwischen diesen beiden Nationen über das Weiterkommen entscheiden. Der Losentscheid wird voraussichtlich am Donnerstag bekannt gegeben.

Afrika-Cup in Äquatorialguinea. Vorrunde. Gruppe D. 3. Spieltag. In Malabo: Kamerun (bis 56. mit Etoundi/Zürich) - Elfenbeinküste (mit Serey Die/Basel) 0:1 (0:1). In Mongomo: Guinea - Mali 1:1 (1:0). - Schlussrangliste (je 3 Spiele): 1. Elfenbeinküste 5. 2. Guinea und Mali je 3 (3:3). 4. Kamerun 2. - Elfenbeinküste in den Viertelfinals. Der zweite Viertelfinal-Teilnehmer aus der Gruppe D (Guinea oder Mali) muss ausgelost werden.

Viertelfinals (31. Januar/1. Februar): Kongo - DR Kongo, Tunesien - Äquatorialguinea, Ghana - Mali/Guinea, Elfenbeinküste - Algerien.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1