Fussball

Der Lauf des FCZ geht weiter – vierter Sieg in Serie in der Rückrunde

Trafen für ihre Teams: Alain Schultz (Aarau) und Avi Rikan (FCZ)

Trafen für ihre Teams: Alain Schultz (Aarau) und Avi Rikan (FCZ)

Der FC Zürich nähert sich immer mehr der Europa League. Das 2:1 in Aarau bedeutet für den FCZ den vierten Erfolg in der Rückrunde. Die Gäste revanchieren sich damit für die 1:5-Klatsche im Oktober.

Glücklich ging Aarau in der ersten Halbzeit in Front. Ein Freistoss von Alain Schultz aus 30 Metern, der tückisch aufsetzte und Torhüter Da Costa überraschte, brachte das schmeichelhafte 1:0 für den Aufsteiger. Zürich, das sehr aktiv auftrat, das Tempo bestimmte und den Gegner kontrollierte, wurde damit hart bestraft. Die Wende erfolgte aber im Aarauer Regen in der 52. Minute. Avi Rikan schob nach einem idealen Rückpass von Franck Etoundi zum verdienten Ausgleich ein.

Und in der 88.Minute kam der FCZ sogar noch zum Sieg und brachte Aarau erneut wie in der Vorwoche in Luzern um wichtige Punkte gegen Spielschluss. Kim Jaggy foulte Pedro unmissverständlich. Pedro selbst übernahm die Ausführung des Elfmeters und verlud Lars Unnerstall mit einer Körpertäuschung. In der 89. Minute flog Zürichs Franck Etoundi mit einer gelb-roten Karte vom Platz, weil er sich nach einem Foul zu heftig beim Schiedsrichter beschwerte. Doch die Gäste brachten die Führung auch zu zehnt über die Zeit und marschieren weiter Richtung Europa League.

Aarau - Zürich 1:2 (1:0)

Brügglifeld. - 4989 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 40. Schultz (Freistoss, Foul von Schönenberger) 1:0. 55. Rikan (Etoundi) 1:1. 88. Pedro Henrique (Foulpenalty, Foul von Jaggy) 1:2.

Aarau: Unnerstall; Nganga, Garat, Bulvitis, Jaggy; Burki, Ionita; Gonzalez, Lüscher, Radice (85. Foschini); Schultz (67. Andrist).

Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Teixeira, Djimsiti; Buff; Schönbächler (85. Pedro Henrique), Rikan, Benito; Chiumiento (78. Chikhaoui); Etoundi, Gavranovic (78. Sadiku).

Bemerkungen: Aarau ohne Mall und Senger (beide verletzt) und Hallenius (krank). Zürich ohne Brunner, Chermiti, Kukeli und Nef (alle verletzt), Kecojevic (krank), Raphael Koch und Kajevic (beide nicht im Aufgebot). 89. Gelb-Rote Karte für Etoundi nach Verwarnung und Unsportlichkeit. Verwarnungen. 33. Rikan (Reklamieren). 72. Ionita (Foul). 88. Jaggy (Foul).

Thun - Sion 3:0 (2:0). - Stockhorn Arena: 3'809 Zuschauer. - Tore: 31. Zuffi 1:0. 42. Sadik 2:0. 50. Nikci 3:0. 84. Vidosic 3:1 (Handspenalty).

Rangliste: 1. Basel 42. 2. Young Boys 37. 3. Grasshoppers 36. 4. Luzern 35. 5. Zürich 34. 6. St. Gallen 30. 7. Thun 30. 8. Aarau 22. 9. Sion 17. 10. Lausanne-Sport 10.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1