FC St.Gallen im Cupfinal
Was kostet ein Cupfinal-Ticket? Wo kann ich als FCSG-Fan im Wankdorf sitzen? Neun Fragen und Antworten zum Vorverkaufsstart

Am Samstag beginnt für die Saisonabonnentinnen und Saisonabonnenten des FC St.Gallen der Vorverkauf für den Cupfinal in Bern. Das Endspiel gegen Lugano wird am 15. Mai ausgetragen. Ab dem 9. Mai geht ein allfälliges Restkontingent in den freien Verkauf – neun Fragen und Antworten vor dem Ansturm.

Patricia Loher
Drucken
Seit Wochen ist der Kybunpark fast immer voll besetzt, nun freuen sich die Fans auf den Cupfinal. Zum ersten und bis anhin letzten Mal gewann der FC St.Gallen den Cup im Jahr 1969.

Seit Wochen ist der Kybunpark fast immer voll besetzt, nun freuen sich die Fans auf den Cupfinal. Zum ersten und bis anhin letzten Mal gewann der FC St.Gallen den Cup im Jahr 1969.

Andy Müller/Freshfocus

Weshalb berücksichtigt der FC St.Gallen in der ersten Phase des Vorverkaufs nur die Saisonabonnentinnen und Saisonabonnenten?

Die vergangenen zwei Spielzeiten waren geprägt durch die Coronapandemie. Lange blieb das Publikum ausgesperrt. Trotzdem verlangte ein grosser Teil der St.Galler Fans den Preis für das Saisonbillett nicht zurück. Das Vorkaufsrecht für den Cupfinal in Bern ist ein Dankeschön des Klubs für die Solidarität.

Wie ist der Vorverkauf organisiert?

Der Vorverkauf im Kybunpark beginnt am Samstag um 9 Uhr und dauert bis 19 Uhr. Insgesamt sind hinter dem Fansektor und der Gegentribüne 24 Kassen geöffnet. Am Sonntag ist es zwischen 10 und 17 Uhr nochmals möglich, im Stadion Billette zu erwerben. Von Montag bis Mittwoch (9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr) sowie am Donnerstag (9 bis 12 Uhr) können Abonnentinnen und Abonnenten die Tickets auch im Fanshop beim Kybunpark kaufen.

Weil in einer ersten Phase die Saisonkartenbesitzer profitieren, läuft der Vorverkauf physisch und nicht digital ab.

Die Fans des FC St.Gallen im Januar in Lausanne.

Die Fans des FC St.Gallen im Januar in Lausanne.

Pascal Muller/Freshfocus

Erhält jeder Saisonabonnent ein Ticket für den Cupfinal?

Ja. St.Gallen hat, so wie Lugano, für das Endspiel im Wankdorf am 15. Mai ein Kontingent von 12'500 Tickets zugesprochen erhalten. Die Ostschweizer setzten für diese Meisterschaft rund 10'700 Saisonabos ab.

Was passiert mit Tickets, die in der ersten Phase nicht verkauft werden?

Diese gehen in den freien Verkauf – ebenso allfällige Billette, die der Gegner aus Lugano nicht unter die Leute bringt. Laut der Website des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) kann ein Restkontingent ab Montag, 9. Mai, in den öffentlichen Verkauf gelangen. Der FC St.Gallen informiert am 5. Mai über das weitere Vorgehen betreffend das Restkontingent.

Wie bekommt der FC St.Gallen den Ansturm auf die Tickets zu spüren?

Schon vor der Final-Qualifikation erkundigten sich immer wieder Fans nach Tickets, sollte der FC St. Gallen das Endspiel erreichen. Zuletzt sagte ein Anhänger gar, dass er von Freitag auf Samstag vor dem Kybunpark sein Zelt aufschlagen werde, um an Tickets zu kommen.

Welche Tickets können ab Samstag erworben werden?

Dem FC St.Gallen stehen unnummerierte Tickets im Sektor B hinter dem Tor sowohl auf dem Parkett als auch auf dem Balkon zur Verfügung. Dieser Sektor befindet sich vis-a-vis der Kurve, wo sich normalerweise die YB-Fans aufhalten. Auf dem Balkon wird sich der Espenblock platzieren.

Der Preis für einen Platz hinter dem Tor beträgt 60 Franken, für Jugendliche bis 16 Jahre 40 Franken.

Im Sektor C, also auf der Gegentribüne, kann St.Gallen ebenfalls auf dem Parkett und dem Balkon Billette verkaufen. Diese Sitze sind nummeriert. In der Mitte der Gegentribüne kostet ein Platz 100 Franken, aussen 80 Franken. Eine Ermässigung gibt es nicht. Die An- und Rückreise mit dem öffentlichen Verkehr ist am Tag des Cupfinals gratis.

Wer hat die Preise festgelegt?

Veranstalter des Schweizer Cups ist der SFV. Der Verband legt deshalb auch die Sektorenzuteilungen, die Ticketkontingente und die Preise fest. St.Gallen bezahlt dem Verband die 12'500 Karten. Verschenken werden die Ostschweizer die Billette also nicht. Abgerechnet wird am Schluss zwischen Verband, FC St.Gallen und FC Lugano.

Was gilt es zu beachten, bevor der Vorverkauf genutzt wird?

Der Klub bittet die Fans, sich im Voraus zu überlegen, was für ein Ticket sie beziehen möchten, damit sie an den entsprechenden Kassen anstehen können. Zudem teilt der Verein mit, dass elektronische Zahlungsmittel verwendet werden sollten.

FCSG - Cupfinal, Stadt St.Gallen, Cupfinal 2021, Fc St.Gallen, Fans FCSG,

FCSG - Cupfinal, Stadt St.Gallen, Cupfinal 2021, Fc St.Gallen, Fans FCSG,

Raphael Rohner

Wie viele Tickets kann ich beziehen?

Pro Saisonkarte wird ein Ticket ausgehändigt, das Saisonabo muss vorgewiesen werden. Es bringt jedoch nichts, sich noch einmal in die Schlange zu stellen, da die QR-Codes gescannt und die Abos somit «entwertet» werden.

Möglich ist es hingegen, mit Saisonkarten von Freunden oder Verwandten Tickets zu beziehen. So besteht auch die Chance, auf der Gegentribüne Plätze nebeneinander zu erhalten. Platzwünsche werden jedoch nicht entgegengenommen. Zudem gilt für das wertvolle Papierticket: Verlieren verboten, weil Billette nicht erneut gedruckt oder ersetzt werden können.

Aktuelle Nachrichten