NLA

SCB-Pleite beim Debüt von NHL-Star Mark Streit

Berns Mark Streit (links) im Duell an der Bande mit Stefan Hürlimann

Berns Mark Streit (links) im Duell an der Bande mit Stefan Hürlimann

In der 5. Runde der NLA gewinnt Genève-Servette auch in Fribourg und behält damit seine weisse Weste. Der SC Bern verliert beim Debüt von NHL-Verteidiger Mark Streit gegen die Rapperswil-Jona Lakers.

Leader Genève-Servette siegt in Fribourg in extremis und baut seine Führung aus. Matchwinner Cody Almond traf in der 59. Minute zum 3:4-Schlussresultat .

Mark Streit hat sich sein Debüt beim SC Bern bestimmt anders vorgestellt. Gegen taktisch clever spielende Lakers kassieren die Berner eine unerwartete 1:3-Heimniederlage. Biel setzte sich gegen Ambri-Piotta zuhause klar mit 4:1 durch, während sich Zug im Heimspiel gegen Meister ZSC Lions mit 1:4 geschlagen geben musste. Davos bekundete gegen aufsässige Langnauer lange Zeit Mühe. Das Team von Arno del Curto setzte sich schliesslich erst im Penaltyschiessen mit 3:2 durch. Auch Lugano musste gegen die Kloten Flyers ins Penaltyschiessen und gewann letztendlich ebenfalls mit 3:2.

NLA, 5. Runde: Bern - Rapperswil-Jona Lakers 1:3. Biel - Ambri-Piotta 4:1. Davos - SCL Tigers 3:2 n.P. Fribourg - Genève-Servette 3:4. Lugano - Kloten Flyers 3:2 n.P. Zug - ZSC Lions 1:4.

Rangliste: 1. Genève-Servette 5/15. 2. Lugano 5/9. 3. Rapperswil-Jona Lakers 5/9. 4. ZSC Lions 6/9. 5. Fribourg 5/8. 6. Biel 5/8. 7. Davos 5/7. 8. Bern 5/7. 9. Kloten Flyers 5/6. 10. Ambri-Piotta 4/3. 11. Zug 4/3. 12. SCL Tigers 4/3.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1