Olten feierte den vierten Heimsieg in Serie. Allerdings hielt das EVZ-Farmteam die Partie lange offen, das 2:0 für die Gastgeber durch Diego Schwarzenbach fiel erst in der 52. Minute. Keine Tore bekamen die Zuschauer bis zum Penaltyschiessen in Biasca zu sehen. Dann sorgten Adam Hasani und Alain Miéville doch noch für einen Sieg für La Chaux-de-Fonds, das vier der vorangegangenen sechs Partien verloren hatte. Damit setzten sich die Neuenburger auch im elften Duell gegen den Tabellenletzten Biasca Ticino Rockets durch.

Eine verrücktes Spiel bekamen die Zuschauer in Pruntrut im Duell zwischen Ajoie und Langenthal (5:6 n.P.) zu sehen. In der 18. Minute stand es 3:0 für die Jurassier. Die Gäste drehten aber die Partie mit vier Toren bis zur 47. Minute. Nur 28 Sekunden nach dem 4:4 von Jonathan Hazen ging Langenthal dank Aurélien Marti erneut in Führung. Sandro Forrer glich in der 59. Minute im Powerplay jedoch abermals aus. Im Penaltyschiessen trafen für die Oberaargauer Stefan Tschannen und Toms Andersons, während für das Heimteam einzig Philip-Michael Devos erfolgreich war. Für Ajoie war es die erste Niederlage nach drei Erfolgen, für Langenthal der fünfte Sieg in den letzten 15 Partien

Thurgau kam mit dem 5:2 gegen Visp zum fünften Heimsieg in Serie. Die Walliser hatten zuvor viermal hintereinander gewonnen.

Resultate/Rangliste:

Olten - EVZ Academy 3:0 (1:0, 0:0, 2:0). Ajoie - Langenthal 5:6 (3:0, 0:3, 2:2, 0:0) n.P. Biasca Ticino Rockets - La Chaux-de-Fonds 0:1 (0:0, 0:0, 0:0, 0:0) n.P. Thurgau - Visp 5:2 (0:0, 2:1, 3:1).

Rangliste: 1. Olten 35/71 (147:102). 2. La Chaux-de-Fonds 35/68 (110:92). 3. Ajoie 34/64 (112:76). 4. Visp 34/64 (112:87). 5. Kloten 33/63 (118:90). 6. Langenthal 34/59 (105:91). 7. Thurgau 34/56 (101:79). 8. EVZ Academy 34/42 (79:108). 9. GCK Lions 34/40 (96:116). 10. Winterthur 33/20 (69:117). 11. Biasca Ticino Rockets 34/14 (49:140).