NHL

Kevin Fiala für einmal ohne Punkte

Kevin Fiala blieb am Samstag für einmal ohne Skorerpunkt, nachdem er zuvor in sechs Partien zwölf Punkte gesammelt hatte

Kevin Fiala blieb am Samstag für einmal ohne Skorerpunkt, nachdem er zuvor in sechs Partien zwölf Punkte gesammelt hatte

Nach sechs Partien mit zwölf Skorerpunkten bleibt Kevin Fiala in der NHL wieder einmal ohne Erfolgserlebnis. Mit Minnesota verliert der St. Galler auswärts gegen die Los Angeles Kings gleich mit 3:7.

Auch persönlich erlebte Fiala einen Abend zum Vergessen. Gleich mit einer Minus-4-Bilanz und einem entsprechend negativen Eindruck verliess der 23-Jährige das Eis - trotz sechs Schüssen auf das gegnerische Tor.

Minnesota rutschte damit in der Western Concerence wieder aus den Playoff-Plätzen. Das Rennen im Westen der NHL ist besonders umkämpft. Nebst den Minnesota Wild sind unter anderen auch die Nashville Predators (mit Roman Josi und Yannick Weber) und die Winnipeg Jets (Luca Sbisa) involviert. Derzeit ist Nashville, das gegen die Dallas Stars 1:0 gewann, oberhalb des Strichs klassiert.

Im Gegensatz zu Fiala liessen sich Timo Meier und Nico Hischier je einen Skorerpunkt notieren. Meier steuerte bei der 1:2-Niederlage nach Verlängerung der San Jose Sharks gegen die Ottawa Senators zum einzigen Treffer seiner Mannschaft einen Assist bei.

Hischier realisierte beim 6:4-Auswärtssieg der New Jersey Devils gegen die New York Rangers das entscheidende Zuspiel zum wegweisenden 4:2. Nur 25 Sekunden nach dem vierten Treffer gelang New Jersey mit dem 5:2 (37.) die Entscheidung in dieser Partie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1