Im Sechspunkte-Spiel gegen den Kantonsrivalen steckte Ambri einen Fehlstart mit einem 0:2-Rückstand nach vier Minuten weg. Noch vor dem Ende des ersten Drittels kam das Überraschungsteam von Coach Luca Cereda wieder auf 3:3 heran. Nick Plastino in der 26. und Diego Kostner in der 45. Minute brachten die Biancoblu dann in einer emotionalen Partie mit insgesamt 52 Strafminuten auf die Siegerstrasse. Der Vorsprung Ambris auf das zehntplatzierte Lugano beträgt nun acht Spiele vor Schluss sechs Punkte.

Ebenfalls etwas Luft im Kampf am Strich verschafften sich Arno Del Curto und seine ZSC Lions. Die Zürcher reagierten in Biel nur 74 Sekunden nach dem 2:2-Ausgleich des Heimteams mit dem 3:2-Siegtreffer in der 59. Minute durch Simon Bodenmann im Powerplay. Die fünftplatzierten Seeländer dürfen sich damit ihrer Playoff-Qualifikation weiterhin nicht sicher sein.

Einen grossen Schritt Richtung Playoffs machte hingegen Lausanne mit einem 3:0-Heimsieg gegen Fribourg-Gottéron. Das vorentscheidende Tor zum 1:0 gelang Robin Grossmann in der 37. Minute in Überzahl.

Fribourg bleibt dank der besseren Tordifferenz auf Platz 8 und über dem Strich, da neben Lugano auch Genève-Servette verlor. Die einst so heimstarken Genfer unterlagen zuhause dem längst als Abstiegsrunden-Teilnehmer feststehenden Davos 2:5.

Die beiden bereits für die Playoffs qualifizierten Spitzenreiter Zug (4:2 gegen die SCL Tigers) und Bern (3:1 gegen die Rapperswil-Jona Lakers) feierten standesgemässe Heimsiege.

Resultate und Rangliste:

Resultate: Ambri-Piotta - Lugano 6:4 (3:3, 1:0, 2:1). Bern - Rapperswil-Jona Lakers 3:1 (1:1, 1:0, 1:0). Biel - ZSC Lions 2:4 (1:1, 0:1, 1:2). Genève-Servette - Davos 2:5 (0:2, 0:0, 2:3). Lausanne - Fribourg-Gottéron 3:0 (0:0, 1:0, 2:0). Zug - SCL Tigers 4:2 (1:0, 2:1, 1:1).

Rangliste: 1. Zug 43/90. 2. Bern 42/89. 3. Lausanne 43/71. 4. SCL Tigers 43/70. 5. Biel 43/68. 6. Ambri-Piotta 42/67. 7. ZSC Lions 43/65. 8. Fribourg-Gottéron 43/62. 9. Genève-Servette 44/62. 10. Lugano 42/61. 11. Davos 43/37. 12. Rapperswil-Jona Lakers 43/29.