NLA

Biel gewinnt das Kellerduell gegen Rapperswil-Jona

Lakers-Goalie David Aebischer bei der Abwehrarbeit.

Lakers-Goalie David Aebischer bei der Abwehrarbeit.

Der EHC Biel setzt sich im Kellerduell gegen die Rapperswil-Jona Lakers zu Hause 3:1 durch und kehrt nach drei Niederlagen auf die Siegesstrasse zurück.

Ahren Spylo (44.) und Oliver Kamber (45.) entschieden die Partie zu Beginn des letzten Drittel mit zwei Toren innerhalb von 98 Sekunden zu Gunsten der Gastgeber. Vor allem beim Schuss von Spylo sah der in den ersten 40 Minuten überzeugende Rapperswiler Goalie David Aebischer nicht gut aus. Für Kamber, der aus der Drehung reüssierte, war es der erste Saisontreffer überhaupt. Den Assist zum 3:1 liess sich der bei den Lakers ausgemusterte Loïc Burkhalter gutschreiben.

Die Bieler hätten bereits zur zweiten Pause führen müssen. Nach dem 1:0 von Gaëtan Haas (29.), der nach einem herrlichen Pass von Raphael Herburger traf, hatten sie die Partie im Griff - in der 32. Minute scheiterte Ryan MacMurchy in Unterzahl am Pfosten. Das 1:1 des St. Galler Verteidigers Matteo Nodari (40.) fiel quasi aus heiterem Himmel. Für Kevin Schläpfer war der Sieg eine Premiere, hatte er doch zuvor sämtliche zehn Trainer-Duelle gegen Anders Eldebrink verloren. Zudem war es der erste Saisonsieg der Seeländer gegen die Lakers, nachdem sie zuvor zweimal 3:4 unterlegen gewesen waren. Rapperswil-Jona liegt nach der dritten Niederlage in Serie nun neun Punkte hinter Biel, dem Tabellenvorletzten.

Biel - Rapperswil-Jona Lakers 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)

Eisstadion. - 3970 Zuschauer. - SR Prugger/Rochette, Abegglen/Kaderli. - Tore: 29. Haas (Herburger, Wetzel) 1:0. 40. (39:35) Nodari 1:1. 44. (43:20) Spylo (Peter) 2:1. 45. (44:58) Kamber (Burkhalter) 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 7mal 2 plus 10 Minuten (Danielsson) gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Spylo; Persson.

Biel: Meili; Cadonau, Bell; Fey, Gossweiler; Trutmann, Jecker; Moser; Beaudoin, Peter, Spylo; Wieser, Kellenberger, MacMurchy; Tschantré, Kamber, Burkhalter; Herburger, Haas, Ulmer; Wetzel.

Rapperswil Jona Lakers: Aebischer; Walser, Sven Berger; Nodari, Gmür; Geiger, Geyer; Grigioni; Danielsson, Persson, Murray; Frei, Wichser,Sejna; Neukom, Camichel, Jörg; Nils Berger, Hürlimann, Rizzello; Friedli.

Bemerkungen: Biel ohne Gloor, Hänni und Ehrensperger. Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Hüsler, Collenberg, Lüthi und Thibaudeau (alle verletzt). - Pfostenschüsse: 32. MacMurchy, 52. Persson. - 45. Timeout Lakers. - Rapperswil-Jona von 58:54 bis 59:59 ohne Goalie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1