Champions Hockey League

Auftaktsiege für Zug und Biel - Ambri verliert in München

Jérôme Bachofner und die Zuger geraten gegen den dänischen Gegner Rungsted nur vorübergehend in Schieflage

Jérôme Bachofner und die Zuger geraten gegen den dänischen Gegner Rungsted nur vorübergehend in Schieflage

Zug und Biel starten in der Champions Hockey League mit Siegen in die neue Saison. Ambri-Piotta muss sich bei der Premiere auswärts in München geschlagen geben.

Der Sieg des EHC Biel gegen den norwegischen Meister Frisk Asker stand vor 3015 Zuschauern allerdings auf wackligen Beinen. Erst in der 52. Minute gelang dem Finnen Toni Rajala das siegbringende Tor zum 2:1-Endstand. Die Seeländer waren mit Ersatzkeeper Elien Paupe und ohne Jonas Hiller im Tor angetreten. Besonders sehenswert war das 1:0 durch den Nordamerika-Rückkehrer Yannick Rathgeb. Der Verteidiger vollendete kurz vor der Pause im Powerplay mittels Direktschuss eine schöne Passstafette.

Wesentlich deutlicher fiel der Heimsieg des EV Zug gegen Rungsted Seier Capital aus. Die Zentralschweizer setzten sich gegen den Champion aus Dänemark nach Startschwierigkeiten mit 5:2 durch. Dank den Toren von Johann Morant (12.) und dem tschechischen Neuzuzug Jan Kovar (15.) führte das Heimteam nach dem ersten Drittel mit 2:0. Doch die Gäste glichen die Partie kurz nach Spielhälfte wieder aus, ehe Lino Martschini den EVZ in der 37. Minute wieder in Führung schoss. Im Schlussdrittel machten Yannick-Lennart Albrecht und Sven Senteler mit zwei weiteren Goals für den Playoff-Finalisten dieses Frühjahrs alles klar.

Missglückter Einstand für Ambri

Ambri-Piotta misslang der Auftakt. Das Team von Luca Cereda blieb bei seinem ersten Auftritt in der Champions Hockey League ohne Torerfolg und verlor beim deutschen Meister RB München mit 0:3. Matchwinner beim Finalisten der Vorsaison war Chris Bourque. Der amerikanisch-kanadische Flügelstürmer, der in der Schweiz auch schon für Lugano und Biel spielte, gab bei sämtlichen Toren des Heimteams den entscheidenden Pass. Das 1:0 13 Sekunden vor dem Ende des Startdrittels schoss der frühere Berner Meisterstürmer Derek Roy, das 2:0 und 3:0 (ins leere Tor) erzielte dessen Landsmann Trevor Parkes.

Resultate:

Gruppe A: Biel - Frisk Asker (NOR) 2:1 (1:0, 0:1, 1:0). Klagenfurt - Tappara Tampere 3:2 (1:0, 2:2, 1:0). - Rangliste (je 1 Spiel): 1. Klagenfurt 3 (3:2). 2. Biel 3 (2:1). 3. Tappara Tampere 0 (2:3). 4. Frisk Asker 0 (1:2).

Gruppe B: Zug - Rungsted Seier Capital (DEN) 5:2 (2:0, 1:2, 2:0). Pilsen (CZE) - PK Hämeenlinna (FIN) 5:4 (0:0, 1:3, 3:1, 1:0) n.V. - Rangliste (je 1 Spiel): 1. Zug 3 (5:2). 2. Pilsen 2 (5:4). 3. PK Hämeenlinna 1 (4:5). 4. Rungsted Seier Capital 0 (2:5).

Gruppe G: RB München - Ambri-Piotta 3:0 (1:0, 1:0, 1:0). Färjestad Karlstad - Banska Bystrica (SVK) 6:1 (3:0, 1:1, 2:0). - Rangliste (je 1 Spiel): 1. Färjestad Karlstad 3 (6:1). 2. RB München 3 (3:0). 3. Ambri-Piotta 0 (0:3). 4. Banska Bystrica 0 (1:6).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1