NLB

Aufsteiger Martigny siegt weiter und bleibt Tabellenführer

Rémy Rimann (rechts) traf für Red Ice zum 5:3-Schlussresultat

Rémy Rimann (rechts) traf für Red Ice zum 5:3-Schlussresultat

Die Siegserie der Red Ice Martigny-Verbier hält weiter an. Der Aufsteiger aus dem Unterwallis führt die NLB-Rangliste nach der fünften Runde mit dem Punktemaximum an.

Martigny-Verbier setzte sich gegen Aufstiegsfavorit Lausanne 5:3 durch, wobei Goalie Antoine Todeschini mit diversen starken Paraden den Unterschied machte. Der Keeper hielt im Schlussdrittel den wilden Angriffen der Waadtländer stand. Weil die GCK Lions beim 3:5 gegen La Chaux-de-Fonds die erste Saisonniederlage kassierten, ist Martigny das einzige noch makellose der elf NLB-Teams.

Am anderen Ende der Rangliste kam Thurgau gegen Olten im vierten Anlauf zum ersten Erfolgserlebnis, wenn auch erst im Penaltyschiessen (3:2). Einzige noch sieglose Mannschaft der Liga bleibt Sierre, das im ersten Derby in Visp 2:4 verlor.

Resultate. 5. Runde: Ajoie - Basel 3:2 (1:1, 1:0, 1:1). GCK Lions - La Chaux-de-Fonds 3:5 (1:1, 1:2, 1:2). Red Ice Martigny-Verbier - Lausanne 5:3 (2:1, 3:2, 0:0). Thurgau - Olten 3:2 (2:1, 0:0, 0:1, 0:0) n.P. Visp - Sierre 4:2 (0:1, 1:0, 3:1).

Rangliste: 1. Red Ice Martigny-Verbier 12. 2. La Chaux-de-Fonds 10. 3. GCK Lions 9. 4. Ajoie 9. 5. Olten 7. 6. Visp 7. 7. Basel 6. 8. Lausanne 6. 9. Langenthal 3. 10. Thurgau 2. 11. Sierre 1.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1