Der «Gold-Medal-Day», wie er innerhalb der Schweizer Delegation bezeichnet wird, hat mit dem Morgenessen begonnen, das bis spätestens 10 Uhr dauerte.

Danach trafen sich die Powerplay-Formationen zu speziellen, je 15 Minuten dauernden Taktik-Sitzungen, wo man sich noch einmal speziell auf die Schweden einstellte.

Nach dem optionalen Warm-up in der Royal-Arena, das in der Regel nur von den Ersatzspielern genutzt wird, trafen sich die Cracks um 12 Uhr zum Lunch im Hotel.

Danach war vor allem Regeneration angesagt. Viele Spieler nutzen den Nachmittag für ein kleines Nickerchen.

Schweizer Eishockey-Fans wären bereit für einen Weltmeistertitel

Schweizer Eishockey-Fans wären bereit für einen Weltmeistertitel

Heute könnte die Schweiz Eishockey-Weltmeister gegen Schweden werden. Einen emotionalen Empfang der Eishockeyaner gab es bereits 2013.

Und so geht es in den letzten Stunden vor dem Spiel weiter

Nächster Fixpunkt ist die Einnahme eines Snacks, drei Stunden vor Anpfiff des WM-Finals.

Im Anschluss daran gibt es im Hotel das letzte Team-Meeting vor dem Final, nach dessen Ende die Spieler den kurzen Fussmarsch Richtung Royal-Arena in Angriff nehmen.

Zwei Stunden vor dem Spiel sollten alle Nationalspieler in der Garderobe sein, wo die übliche Matchvorbereitung mit Aufwärmen, letzten Besprechungen etc. beginnt.

Und 20.15 Uhr beginnt das Spiel der Spiele: Der Kampf um Gold!

Highlights im Video: Der Weg des Schweizer Nationalteams in den WM-Final 2018