Es wäre die erste Teilnahme an der Titel-Ausmarchung seit 2014 und die erst dritte seit 2006.

Ambri-Piotta korrigierte im Finish mit Toren von Matt D'Agostini Captain Elias Bianchi ein mattes Mitteldrittel, in dem die Bündner mit zwei Toren noch auf 3:2 herangekommen waren.

Davor hatte Ambri den Vorletzten in den ersten 15 Spielminuten mit 11:3 Abschlüssen und 3:0 Toren überfahren. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 17 Sekunden auf 2:0 eröffneten die Leventiner das Skore. Der Schweizer Nationalverteidiger und WM-Silbermedaillengewinner Michael Fora brachte Ambri in der 11. Minute in Führung, Liga-Topskorer Dominik Kubalik erhöhte mit einem Distanzschuss und seinem 24. Saisontor. Und Fabio Hofer, österreichischer Nationalstürmer mit Schweizer Lizenz, realisierte mit dem 3:0 (14.) in Überzahl das Siegtor.

Hofers Landsmann Dominic Zwerger konnte sich bei diesem Treffer ebenso wie Kubalik einen Assist gutschreiben lassen. Schliesslich verkürzte Ambris frühere Identifikationsfigur Inti Pestoni zu Beginn des Mitteldrittels für Davos.

Ambris achter Sieg aus den letzten zehn Direktduellen geriet aber auch nach Luca Hischiers zwischenzeitlichem 2:3 für Davos nicht mehr in Gefahr. Dies, weil die Gastgeber im Finish ein weiteres Mal zulegen konnten.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Davos 5:2 (3:0, 0:2, 2:0)

5591 Zuschauer. - SR Salonen/Oggier, Fuchs/Duarte. - Tore: 11. (10:35) Fora 1:0. 11. (10:52) Kubalik (Guerra) 2:0. 14. Hofer (Kubalik, Zwerger/Ausschluss Bader) 3:0. 23. Pestoni (Baumgartner) 3:1. 37. Hischier (Ausschluss Trisconi; Du Bois) 3:2. 56. D'Agostini (Novotny, Hofer) 4:2. 60. (59:53) Bianchi (D'Agostini, Fora/Ausschluss Ambühl) 5:2 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 8mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Kubalik; Lindgren.

Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Ngoy; Fischer, Guerra; Fora, Jelovac; Dotti; Trisconi, Kostner, Bianchi; D'Agostini, Novotny, Hofer; Zwerger, Müller, Kubalik; Incir, Goi, Lauper; Mazzolini.

Davos: Senn; Du Bois, Payr; Heldner, Jung; Nygren, Buchli; Barandun; Marc Wieser, Lindgren, Ambühl; Meyer, Bader, Rödin; Pestoni, Aeschlimann, Hischier; Frehner, Baumgartner, Kessler; Wetter.

Bemerkungen: Ambri ohne Kienzle, Lerg, Moor und Pinana (alle verletzt), Davos ohne Sandell, Dino Wieser, Corvi und Paschoud, Stoop, Egli und Portmann (alle verletzt) sowie Kundratek (krank) sowie Lindbäck (abwesend). - 57:23 Timeout Davos, 58:07 bis 58:50 sowie von 59:15 bis 59:25 sowie ab 59:29 bis 59:53 ohne Torhüter.