Es ging im Tessin turbulent zu und her. Beide Teams führten zweimal: Lugano früh 1:0 und 2:1; später Biel 4:2 und 5:4. 87 Sekunden vor Schluss realisierte Luca Fazzini in Überzahl und ohne Torhüter den 5:5-Ausgleich. In der Verlängerung bugsierte Lajunen den Puck über die Linie. Die Schiedsrichter überprüften den Treffer noch am Video, danach wurde die Resega-Halle zum Tollhaus.

Freuen durfte sich insbesondere auch Luganos 22-jähriger österreichischer Torhüter Stefan Müller, der derzeit den verletzten Elvis Merzlikins ersetzen muss. In den ersten drei Einsätzen in dieser Saison erhielt Müller bei den Niederlagen in Genf (0:3), Ambri (1:3) und Zug (0:4) praktisch null offensiven Support. Innerhalb von 19 Stunden kam Müller nun aber in Langnau (3:0) und gegen Biel zu zwei Siegen. Dabei hatte Müller alles andere als gut begonnen und vier der ersten 13 Schüsse auf sein Tor passieren lassen.

Jani Lajunens Siegtreffer war erst das fünfte Saisontor des Finnen. Lajunen kam ebenso zu drei Skorerpunkten wie bei Biel Toni Rajala (2 Tore, 1 Assist), der schon am Samstag zweimal getroffen hatte.

Telegramm:

Lugano - Biel 6:5 (2:1, 1:3, 2:1, 1:0) n.V.

7095 Zuschauer. - SR Lemelin/Salonen, Altmann/Cattaneo. - Tore: 11. (10:52) Löffel (Happala/Ausschluss Hügli) 1:0. 12. (11:43) Rajala (Fey) 1:1. 14. Hofmann (Chiesa) 2:1. 30. (29:40) Rajala (Ausschlüsse Romanenghi, Lapierre; Salmela) 2:2. 32. (31:16) Brunner (Ausschlüsse Lapierre; Salmela) 2:3. 37. Riat (Rajala) 2:4. 39. Vauclair 3:4. 41. (40:29) Chorney (Lapierre, Lajunen/Ausschluss Walker!) 4:4. 56. Neuenschander (Pedretti, Fey) 4:5. 59. (58:33) Fazzini (Lajunen/Ausschluss Pedretti) 5:5 (ohne Torhüter). 62. (61:15) Lajunen 6:5. - Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Walker) gegen Lugano, 9mal 2 plus 10 Minuten (Schmutz) gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Hofmann; Rajala.

Lugano: Müller; Chiesa, Chorney; Riva, Wellinger; Löffel, Vauclair; Jeker; Walker, Lajunen, Jörg; Haapala, Sannitz, Hofmann; Bertaggia, Lapierre Fazzini; Bürgler, Morini, Romanenghi; Reuille.

Biel: Hiller; Kreis, Sataric; Egli, Salmela; Fey, Maurer; Petschenig; Riat, Diem, Rajala; Brunner, Tschantré, Earl; Pedretti, Neuenschwander, Hügli; Cameron, Wüest, Schmutz.

Bemerkungen: Lugano ohne Cunti, Ulmer, Merzlikins, Sartori (alle verletzt) und Klasen (überzähliger Ausländer), Biel ohne Lüthi, Fuchs, Forster, Künzle, Pouliot (alle verletzt), Moser und Tanner (beide U20). - Timeout Lugano (58:21).