Handball-WM

Ein Wettlauf gegen die Zeit: Mit zwei Stunden Verspätung hebt die Handball-Nati doch noch Richtung Kairo ab

Die Schweizer Handball-Nati kurz vor dem Check-In am Flughafen Zürich

Die Schweizer Handball-Nati kurz vor dem Check-In am Flughafen Zürich

Um 8 Uhr hätten die Schweizer Handballer zu ihrem WM-Abenteuer aufbrechen sollen. Wegen des starken Schneefalls am Flughafen Zürich verzögerte sich der Start. Früheste Landung in Kairo: 14 Uhr. Anpfiff zum WM-Auftaktspiel gegen Österreich: 18 Uhr.

Um 9.54 Uhr meldet Marco Ellenberger, Pressechef der Schweizer Handballer aus der Chartermaschine: «Es geht los.» Die Schweizer Handball-Nati kann also doch noch nach Ägypten an die WM fliegen. Und es könnte zeitlich gerade so aufgehen. Die geplante Flugzeit nach Kairo beträgt vier Stunden. Vier weitere Stunden später wird das für den Einzug in die Hauptrunde wegweisende Spiel gegen Österreich angepfiffen. Nicht mit an Bord sind die Kadetten-Spieler Jonas Schelker und Luka Maros, die positiv auf Corona getestet wurden.

Autor

François Schmid-Bechtel

François Schmid-Bechtel

Meistgesehen

Artboard 1