SRF-Skiteam

Berthod und Girardelli werden Russi-Nachfolger – Gisin neu Expertin bei den Frauen-Rennen

Das neue SRF-Expertenteam mit Marc Berthod, Michael Bont, Dominique Gisin und Marc Girardelli.

Das neue SRF-Expertenteam mit Marc Berthod, Michael Bont, Dominique Gisin und Marc Girardelli.

Marc Girardelli, Dominique Gisin und Marc Berthod verstärken ab nächster Saison das SRF-Expertenteam im Ski Alpin. Nachfolger von Matthias Hüppi wird Stefan Hofmänner.

Die Nachfolge von Bernhard Russi als Ski-Experte beim Schweizer Fernsehen ist geklärt: Wie das SRF mitteilt, treten Marc Berthod (33) und Marc Girardelli (53) in die Fussstapfen des Abfahrt-Olympiasiegers von 1972. Nicht berücksichtigt wurden also Bruno Kernen, Silvan Zurbriggen und Marco Büchel, die sich ebenfalls für den Job interessiert hatten.

Russi und Hüppi sagen „Ciao“

Russi und Hüppi sagen „Ciao“ (Tele M1-Beitrag vom 30. Januar 2017)

31 Jahre lang kommentierten die beiden Ski-Events. An der Ski-WM in St. Moritz werden Matthias Hüppi und Bernhard Russi ihren letzten Einsatz haben.

Der 53-jährige Girardelli gehört zu den erfolgreichsten Skirennfahrern der 1980er- und 1990er-Jahre. Während seiner 17-jährigen Karriere gewann der gebürtige Österreicher unter anderem vier WM-Goldmedaillen, fünf Mal den Gesamtweltcup und 46 Weltcuprennen – stets für Luxemburg.

Das neue SRF-Expertenteam mit Marc Berthod, Michael Bont, Dominique Gisin und Marc Girardelli.

Das neue SRF-Expertenteam mit Marc Berthod, Michael Bont, Dominique Gisin und Marc Girardelli.

Das sagt Girardelli:

«Nach fast 20 Jahren als Athlet kann ich beim Fernsehen wieder hautnah beim Skirennsport dabei sein. Bei meiner neuen Aufgabe möchte ich nicht nur Zwischenzeiten kommentieren, sondern das TV-Publikum auch hinter die Kulissen blicken lassen. Meine Erfahrung als Kolumnist wird mir dabei helfen. Die Schweizer Skirennsportler liegen mir besonders am Herzen, weil ich ein grosses Potenzial erkenne. Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei SRF Sport im kommenden Winter.»

Der 33-jährige Berthod fuhr an der WM 2007 in Are zwei Bronzmedaillen ein. Beim Weltcup in Adelboden gewann er je einen Slalom und einen Riesenslalom. Für das Schweizer Fernsehen stand Berthod bereits bei der Ski-WM 2017 in St. Moritz als Experte im Einsatz.

Das sagt Berthod:

«Der Skirennsport fesselte mich, seit ich ein kleiner Junge war. Die Faszination ist ungebrochen – und genau diese Leidenschaft für den Sport möchte ich den Zuschauerinnen und Zuschauern vermitteln. Der Job als SRF-Experte ist eine grosse Chance und Herausforderung, auf die ich mich sehr freue.»
Berthod, Hofmänner, Girardelli und Kern – das SRF-Kommentatoren-Team bei den Männer-Rennen.

Berthod, Hofmänner, Girardelli und Kern – das SRF-Kommentatoren-Team bei den Männer-Rennen.

Für Matthias Hüppi wird Stefan Hofmänner als Kommentator bei den Männer-Rennen eingesetzt, unverändert zum Kommentatorenteam gehört Dani Kern. Bei den Frauen kommentieren weiterhin Jann Billeter und Marco Felder, als Expertin konnte Dominique Gisin verpflichtet werden. Michael Bont bleibt Teil des neu vierköpfigen Experten-Teams.

Das sagt Gisin:

«Ich freue mich ausserordentlich, meine Leidenschaft für den Skisport zukünftig als Expertin bei den SRF-Liveübertragungen an die Zuschauerinnen und Zuschauer weiterzugeben. Es ist ein Privileg, diese Welt, die für viele Jahre mein Zuhause war, dem TV-Publikum näherbringen zu können.» 
Billeter, Bont, Gisin und Felder – das SRF-Kommentatoren-Team bei den Frauen-Rennen.

Billeter, Bont, Gisin und Felder – das SRF-Kommentatoren-Team bei den Frauen-Rennen.

SRF-Sport-Leiter Roland Mägerle freut sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Experten: «Unser neues Expertenteam im Ski Alpin bringt viel Erfahrung mit und ist zugleich voller Potenzial – ein idealer Mix. Der Ausbau des Teams bedeutet mehr Planungssicherheit für uns und mehr Verlässlichkeit für das Publikum. Ich freue mich auf kompetente Analysen und kurzweilige TV-Stunden in der kommenden Skisaison.» (pre)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1