Fussball

Beckenbauers Sohn ist tot - TV-Kommentator Sascha Ruefer erinnert sich

Die Fussballwelt trauert um Stephan Beckenbauer. Er erlag einer langen, schweren Krankheit.

Die Fussballwelt trauert um Stephan Beckenbauer. Er erlag einer langen, schweren Krankheit.

Stephan Beckenbauer, der Sohn von Franz Beckenbauer, ist gemäss einer Mitteilung von Bayern München im Alter von 46 Jahren nach langer, schwerer Krankheit gestorben. Auch Sascha Ruefer trauert um seinen ehemaligen Kollegen.

Stephan Beckenbauer war bei den Bayern während vieler Jahre Nachwuchstrainer gewesen. In seiner Aktivzeit hatte er in der Bundesliga für Saarbrücken gespielt sowie unter anderem auch für 1860 München und die Amateure von Bayern München. Er hinterlässt seine Frau und drei Söhne.

SRF-Moderator Sascha Ruefer erinnert sich: «Stephan spielte 1991/1992 beim FC Grenchen. Unvergessen, mit ihm und Franz in Bettlach den Cupfinal von 1992 am TV schauen zu können. Rolf Grimbühler hat den wohl bekanntesten Namen in den Annalen des FCG damals nach Grenchen geholt. In seinem dritten oder vierten Spiel riss er sich das Kreuzband und fiel aus. Trainer war Hubert Kostka. Stephan Beckenbauer trug in Grenchen die Nummer seines Vaters: die 5.»

Meistgesehen

Artboard 1