Martial Arts Tricking
Zwei Liestaler auf den Spuren von Jackie Chan

Die Liestaler Gabriel Benedek und Denis Dössegger sind Vorreiter einer spektakulären Trendsportart. Erinnern Sie sich an Schauspieler wie Jackie Chan oder Bruce Lee und die Kampfkünste, die diese in ihren Filmen zelebrieren?

Grégory Mathys
Drucken
Der «Tricker» Denis Dössegger in seinem Element. zvg

Der «Tricker» Denis Dössegger in seinem Element. zvg

bz Basellandschaftliche Zeitung

Wer sich am Donnerstagabend in die Turnhalle des Kunstturnzentrums Liestal verirrt, befindet sich urplötzlich inmitten einer solchen Szenerie. Neben diversen jungen und sehr jungen Talenten frönen hier Gabriel Benedek (18) und Denis Dössegger (33) ihrem aussergewöhnlichen Hobby – dem Martial Arts Tricking.

Diese junge Trendsportart basiert ursprünglich auf Karate, beinhaltet aber auch Aspekte von Bodenturnen, Akrobatik und Breakdance. In Sprünge mit Saltos und Schrauben werden Kick- und Styleelemente eingebaut, was zu beeindruckenden Performances führt. Die beiden Liestaler der Gruppe «Flip Monks» haben ihre Basis in den Kampfsportarten und mit der Zeit bemerkt, «dass es einfach am meisten Spass macht, durch die Luft zu fliegen», wie Dössegger erklärt. «Also legten wir die Kimonos weg, zogen Shorts und T-Shirt an und verabschiedeten uns von strengen Regeln und Abläufen.»

Dössegger gilt laut Benedek als absolute Legende in der Trickingszene, was eine riesige Anzahl an Kurzfilmen bestätigt. Auf einem demonstriert er seine Sprunggewalt, indem er mit gestreckten Beinen 1,10 Meter vom Boden abhebt. Wenn Benedek sagt, dass Dössegger sein Coach
sei, drückt er damit vor allem seinen Respekt vor den Leistungen des Trainingspartners aus, denn «jeder ist eigentlich sein eigener Trainer. Man spürt nur selber nicht alles ganz genau, weshalb es wertvoll ist, eine andere Meinung zu hören», führt Benedek weiter aus.

Auch der Wettkampfcharakter unterscheidet sich von herkömmlichen Sportarten. Europa- oder Weltmeisterschaften gibt es nicht, die Tricker vergleichen sich über das Internet, gemeinsame Sessions oder
so genannte Battles, an welchen sie vor einer Jury gegeneinander antreten. «Battles sind aber mehr zum Spass, es gibt dabei nichts zu gewinnen», meint Dössegger, der als anerkannte Grösse häufig im Bewertungskomitee sitzt. So auch vorletztes Wochenende in Stuttgart, wo er und seine Kollegen Benedek zum Sieger erkoren.

Neben solchen Anlässen erhalten die Tricker auch Gastauftritte in Filmen (eben wie die anfangs erwähnten Hollywoodgrössen) oder Videoclips. Ein Freund der zwei Baselbieter, welcher häufig in Liestal mittrainierte, erhielt etwa eine Rolle im neuen Film «Tron Legacy». Benedek und Dössegger haben noch nicht ganz so grosse Aufträge, veredelten aber zum Beispiel den Musikfilm «Wäg wie der Wind» der Basler Rapper Brandhärd.

Bei so vielen Zeugnissen im Internet und der schieren Unmöglichkeit diese spektakuläre Kunst in Worte zu fassen, sei dem Leser an dieser Stelle empfohlen, sich die beiden Tricker selbst zu Gemüte zu führen. Entweder am Mittwoch- und Donnerstagabend in Liestal oder eben im Netz, wo sie unter den Namen «doeni77» und «gabe benedek» auf Youtube zu finden sind.