Einzelkritik
Gala gegen Lissabon: Mit Lang, Petretta und Oberlin erhalten gleich drei FCB-Spieler die Bestnote 6

Nach dem klaren 5:0 Heimsieg in der Champions League vom FC Basel gegen Benfica Lissabon erhalten nur zwei Spieler eine Note unter 5 - Lang, Petretta und Geburtstagskind Oberlin stauben allesamt die Bestnote 6 ab.

Céline Feller
Merken
Drucken
Teilen
Grandiose Leistung: Der FCB schlägt Benfica Lissabon mit 5:0

Grandiose Leistung: Der FCB schlägt Benfica Lissabon mit 5:0

Keystone
Tomás Vaclík: 4.5 Vor dem Konter, der zum 2:0 führt, muss er reagieren. Tut dies stark in der kurzen Ecke und klärt zum Eckball. Ansonsten hatte er nichts zu tun.
14 Bilder
Marek Suchy: 5 Oft sieht man ihn nicht. Das hat damit zu tun, dass Benfica schlicht zu ungefährlich ist. Tritt in der Spielauslösung ab und an in Erscheinung.
Manuel Akanji: 5.5 «Joga bonito» gibt es beim Abwehrchef nicht zu sehen, dafür klärt er jeden Ball kompromisslos und lässt nichts anbrennen. Wichtig.
Éder Balanta: 5.5 Der Mann hat echt die Ruhe weg. Setzt auch dann zum Dribbling an, wenn drei Gegner bei ihm sind. Gefühlt unbezwingbar, vor allem in der Luft.
Michael Lang: 6 Eiskalt, wie er in der 2. Minute den Torreigen eröffnet. Spielt wieder so, wie er es letzte Saison getan hat - und könnte gar noch zwei mal nachlegen.
Taulant Xhaka: 5.5 Kratzt, rennt und beisst – wie es Wicky gewünscht hat. Erzwingt den Ballverlust vor dem 4:0. Nur die gelbe Karte hätte er sich sparen können.
Luca Zuffi: 5.5 Man kann fast froh sein, dass er vor dem 1:0 ausrutscht und der Ball bei Assistgeber Oberlin landet. Sonst wie immer mit technisch feiner Klinge.
Raoul Petretta: 6 Feiert sein Debüt in der Königsklasse und macht dies mit einer grandiosen Leistung. Hinten abgeklärt, und vorne mit einer Chance zu einem Tor.
Renato Steffen: 5.5 Perfekt, wie er den Ball auf Oberlin vor dessen Tor zum 2:0 spielt . Läuft unermüdlich und wirkt leidenschaftlich wie lange nicht mehr. Ein Antreiber.
Ricky van Wolfswinkel: 4.5 Erzielt sein erstes Champions-League-Tor. Zuvor aber ein Fremdkörper. Harmoniert nicht mit den Flügeln. Immerhin auch noch am 5:0 beteiligt.
Dimitri Oberlin: 6 Wow! Schlicht grossartig sein Auftritt. Zwei Tore, ein Assist, einen Penalty erzwungen. Und dann dieser unvergessliche Wahnsinnssprint vor dem 2:0.
Blas Riveros: - Der Paraguayer ersetzt in der 68. Minute Raoul Petretta. Darf sich auch noch als Torschütze feiern lassen. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Mohamed Elyounoussi: - Ersetzt in der 74. Minute Oberlin. Auch er gleich mit einer guten Chance. Sein Schuss landet aber nur am Gehäuse. Zu kurz für eine Bewertung.
Geoffroy Serey Dié: - In der 80. Minute für Balanta eingewechselt. Darf einige Minuten auf der grossen Bühne geniessen. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Tomás Vaclík: 4.5 Vor dem Konter, der zum 2:0 führt, muss er reagieren. Tut dies stark in der kurzen Ecke und klärt zum Eckball. Ansonsten hatte er nichts zu tun.

Zur Verfügung gestellt