Neue Marktwerte

Diese Statistik wird FCB-Präsidenten Bernhard Burgener freuen

Bernhard Burgener hat angesichts der Marktwertsteigerung seiner Spieler gute Laune.

Bernhard Burgener hat angesichts der Marktwertsteigerung seiner Spieler gute Laune.

Kein Team in der Super League hat in der Hinrunde so sehr an Wert gewonnen, wie der FC Basel. Doch das ist noch keine Garantie für sportlichen Erfolg. Oder doch?

Freude herrscht. Der FC Basel steht zum Jahresbeginn endlich wieder einmal auf Platz 1. Vor St. Gallen und YB. Zwar spiegelt die Marktwert-Tabelle nicht den aktuellen Punktestand der Super League wieder, sondern lediglich die Marktwertsteigerung in der Hinrunde. Doch wer Bernhard Burgener kennt, weiss, dass es dem FCB-Präsident mindestens genauso wichtig ist, dass seine Investitionen an Wert gewinnen, wie dass der FCB erfolgreich Fussball spielt und Titel holt.

Besonders froh dürfte Burgener über die Entwicklung von Arthur Cabral (+ 2,2 Mio CHF, Omar Alderete (+1,7 Mio CHF) und Silvan Widmer (+1,1 Mio CHF) sein. Doch auch die Marktwerte von Eray Cömert, Julian Vonmoos und Tician Tushi steigerten sich gemäss dem Portal transfermarkt.de in den vergangenen vier Monaten. Verluste von je einer halben Million Franken mussten beim FCB lediglich Samuele Campo und Luca Zuffi hinnehmen. Alle anderen Basler haben seit September 2019 mehr oder weniger denselben Marktwert.

Im Normalfall hängen sportlicher Erfolg und Marktwertsteigerung eng zusammen. Diese Korrelation ist auch beim Vergleich der Marktwert-Tabelle mit der aktuellen Super-League-Tabelle unübersehbar.
Doch was ist hier das Huhn und was das Ei? Diese Frage scheint auf den ersten Blick einfach zu beantworten: Gute Leistungen der Spieler führen zu sportlichem Erfolg der Mannschaft und der führt wiederum zu einem höheren Marktwert der Spieler. Die andere Variante (Marktwertsteigerung führt zu sportlichem Erfolg) macht eigentlich keinen Sinn: Denn durch die Marktwertsteigerung schiessen Cabral und Co den FCB in der Rückrunde nicht zwingend zum Meistertitel. Doch genau das würden sich die FCB-Fans in diesem Jahr wünschen.

Meistgesehen

Artboard 1