Erstes Spiel in 2021
Ausgleich in letzter Minute: Sion und Lugano teilen die Punkte in Super-League-Rückkehr

Im ersten Super-League-Spiel im Jahr 2021 sieht der FC Sion bis kurz vor Schluss wie der Sieger aus, dann sticht Luganos Verteidiger Fabio Daprelà zu.

Drucken
Teilen
Kurz vor Schluss schoss Luganos Fabio Daprelà nach einer unzureichend geklärten Ecke zum 1:1-Ausgleich ein.

Kurz vor Schluss schoss Luganos Fabio Daprelà nach einer unzureichend geklärten Ecke zum 1:1-Ausgleich ein.

Keystone

(frh) Die Super League ist zurück: Am Sonntag standen sich der FC Sion und der FC Lugano im ersten Spiel nach der Winterpause gegenüber. Die Nachholpartie der 10. Runde bot lange wenig Unterhaltung und entschädigte schliesslich mit einer ereignisreichen Schlussphase, in der die Luganesi in letzter Sekunde das 1:1 erzielten. Nach einer Ecke stocherte Lugano-Verteidiger Fabio Daprelà den Ball zum verdienten Ausgleich ins Tor. Zuvor hatte Anto Grgic die Sittener mittels Foulelfmeter in Führung gebracht (75.).

Beide Teams setzten mit dem Remis eine Serie fort. Für den FC Lugano war es das vierte Unentschieden in Folge, für den FC Sion das vierte Spiel hintereinander ohne Niederlage. Während die Tessiner auf den dritten Tabellenplatz vorrücken, verbleiben die Walliser auf Barrage-Rang 9.