Para-Cycling
Roger Bolliger verpasst Top-10-Platzierung

Roger Bolliger (Bottenwil/AG) verpasst im 23 Kilometer langen Zeitfahren den angestrebten Top-Ten-Platz um eineinhalb Minuten und fährt auf Rang 14

Colin Cuvit
Drucken
So sieht Para-Cycling aus

So sieht Para-Cycling aus

Keystone

Der Kampf gegen die Uhr wurde dem hochkarätigen Fahrerfeld durch starke Windböen am Midmar-Stausee erschwert. Der einseitig oberschenkelamputierte Roger Bolliger kam mit den schwierigen äusseren Bedingungen weniger gut zurecht als die Konkurrenz.

Der einzig stehende Athlet der Schweizer Delegation haderte zudem mit technischen Problemen, da seine Fahrradkette kurzzeitig eingeklemmt war. Gelingt es ihm in der Analyse die richtigen Schlüsse zu ziehen, kann der Zehnte der Paralympics in Rio zuversichtlich ins Strassenrennen steigen, das am Sonntag stattfindet. Beim Weltcup-Strassenrennen in Emmen (NED) gelang ihm diese Saison bereits ein zweiter Rang.