Regionalfussball
Tabellenschlusslicht bezwingt den Leader und feiert Garderoben-Party, Niederwil überrascht im Abstiegskampf: Das war der 23. Spieltag

Ein verrückter Spieltag für den Aargauer Amateurfussball: Tabellenschlusslicht FC Gränichen bezwingt den Leader FC Windisch, der FC Niederwil meldet sich mit einem Auswärtssieg in Küttigen zurück und der FC Brugg kassiert die erste Niederlage der Rückrunde.

Nik Dömer
Drucken

Der FC Gränichen ist derweil praktisch abgestiegen. Sieben Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf den Strich 19 Punkte! Getrübte Stimmung beim Tabellenschlusslicht? Fehlanzeige!

Gegen den FC Windisch feierte das Team im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Marco Wüst einen überraschenden 1:0-Erfolg. Matteo Muscia gelang der einzige Treffer in dieser Partie.

Dieser Sieg darf durchaus als kleine Sensation gewertet werden. Der FC Gränichen konnte zuvor in 22. Runden nur ein Spiel gewinnen, hingegen musste der FC Windisch am Samstag überhaupt erst zum dritten Mal als Verlierer vom Platz. Entsprechend emotional wurde nach der Partie in der Gränicher Garderobe gefeiert.

Niederwil überrascht in Küttigen

Im Kampf um den Ligaerhalt brauchen der FC Niederwil (13. Platz) sowie der FC Küttigen (12. Platz) jeden Punkt. Mit zuletzt drei Siegen in Serie gingen die Küttiger am Samstagabend zuhause als Favorit ins Duell der beiden abstiegsbedrohten Teams.

Der FC Niederwil befindet sich aktuell im Hoch.

Der FC Niederwil befindet sich aktuell im Hoch.

Alexander Wagner / FOTO Wagner

Doch der FC Niederwil zeigte sich unbeeindruckt von der guten Verfassung der Gastgeber und verbuchte die Punkte auf sein Konto. Marino Feurer sowie Valentin Gashi (Doppelpack) sorgten bei den Gästen für die Entscheidung.

Der Sieg gegen Küttigen verdeutlicht: Der FC Niederwil hat den Kampf um den Klassenerhalt noch längst nicht aufgegeben. Zwar beträgt der Rückstand auf den Strich immer noch neun Zähler, doch die Formkurve des Teams geht steil bergauf. Drei Siege aus den letzten vier Partien sprechen dabei für sich.

Brugger erleben Premiere im neuen Jahr

Acht Tore sind in einem spektakulären Spiel am Samstagabend im Stadion Au gefallen. Am Ende musste der FC Brugg gegen den FC Lenzburg die erste Niederlage (3:5) der Rückrunde verdauen.

Einen ausführlichen Bericht zum Spiel gibt es hier.

Der FC Brugg stolpert über den FC Lenzburg.

Der FC Brugg stolpert über den FC Lenzburg.

Andy Mueller / freshfocus

Sarmenstorf macht Punkte gut

Nach einer überraschenden Niederlage am vergangenen Dienstag gegen den FC Küttigen gelang dem FC Sarmenstorf gegen Menzo Reinach ein enorm wichtiger 3:2-Auswärtssieg. Nebst einem Eigentor steuerte Toptorschütze Fabio Huber zwei Treffer bei und sorgte damit für die Entscheidung.

Beeindruckend dabei: Huber verbuchte gegen Menzo seine Tore Nummer 24 und 25 dieser Saison. Im Kampf um den Titel als bester Torschütze konnte er somit den Abstand auf den zweitplatzierten Vlerson Veseli (18 Treffer) nochmals ausbauen.

Zwei Treffer gegen Menzo: Fabio Huber hat wieder zugeschlagen.

Zwei Treffer gegen Menzo: Fabio Huber hat wieder zugeschlagen.

Alexander Wagner / FOTO Wagner

Da die beiden Konkurrenten aus Windisch und Brugg in der 23. Runde verloren haben, konnte das Team von Michael Winsauer den Rückstand zur Spitze wieder auf einen Punkt verkürzen. Allerdings haben die Sarmenstorfer dabei noch ein Spiel mehr auf dem Konto.

2. Liga AFV

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2