Riedholz

In einer leeren Fabrikhalle in Riedholz wird ein Action-Film gedreht

Am Freitag herrschte geschäftiges Treiben auf dem Areal der Attisholz Infra AG in Riedholz. Ein Team von rund 30 Personen war mit Dreharbeiten für einen Kurzfilm mit dem Titel «Reborn» beschäftigt.

Der Aargauer Verein «Perspectiv Pictures» war am Freitag in einer leeren Fabrikhalle in Riedholz mit Dreharbeiten zum Kurzfilm «Reborn» beschäftigt. Als wir am Freitagnachmittag das Filmset besuchten herrschte dort noch geschäftiges Treiben. Denn die Dreharbeiten waren in vollem Gange und dauerten bis spät am Freitagabend.

Rund 30 Personen kümmern sich um Koordination, Kamera- und Toneinstellungen sowie um die Beleuchtung des Drehorts. Schauspieler proben ihre Szenen und eine Person ist damit beschäftgt, dafür zu sorgen, dass sich die Halle mit Rauch füllt, um das richtige Ambiente für die nächste Szene zu schaffen.

Zu Besuch am siebten Drehtag des Kurzfilms «Reborn» - gedreht wird in der Attisholz Infra AG

Zu Besuch beim siebten Drehtag des Kurzfilms «Reborn»

Die Geschichte des Films handelt von einem Zeitreisenden, der sich mit einem lückenhaften Gedächtnis in einer Telefonzelle wiederfindet. Sein einziges Indiz: Ein Zettel in seiner Tasche. So begibt er sich auf die Jagd nach Antworten und sucht den wahren Grund für seine Reise in die Zukunft.

Weiter Informationen über den Kurzfilm finden Sie unter http://perspective-pictures.ch/. (jvi)

TeleM1 berichtet über den Filmdreh in der Fabrikhalle.

TeleM1 berichtet über den Filmdreh in der Fabrikhalle.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1