Lengnau

Der Weihnachtsgarten verzaubert einmal mehr

Die Organisatoren des Lengnauer Anlasses wurden fürs Durchhalten mit zahlreichen Besuchern belohnt.

Das verflixte siebte Jahr: Mit viel Elan ist das OK des Lengnauer Weihnachtsgartens vor sieben Jahren in die Organisation gestartet, nachdem es keinen Weihnachtsmarkt mehr gab. Viele Besuchende waren der Dank für die Organisatoren, die Zahlen waren immer schwierig und im letzten Jahr ganz schlecht. Der Witterungsschutz mit Festzelt, Bar und Kaffeestube kostete viel für nur einen Abend, obwohl sich die Burger- und Einwohnergemeinde immer beteiligten.

Man dachte schon ans Aufgeben, als Heinz Wolf vom OK und Martin Wolf, Burgerpräsident, ihr Magazin der Firma Wolf GmbH als Austragungsort mitten im Dorf ins Spiel brachten und zur Verfügung stellten. Da wurde in diesem siebten Jahr keine Trennung vom Weihnachtsgarten nötig, sondern wiederum ein schöner Anlass, halt etwas versetzt von der Begegnungszone, möglich.

Die Fahrzeuge der Baufirma wurden ausgestellt, der Platz vor dem Magazin mit Holzschnitzeln und -Skulpturen zum Garten umgestaltet, die Festwirtschaft mit Raclette Wurst und Kaffeestube ins Magazin und die Bar in den Keller passend verlegt. Die Kinder konnten nach dem «Värsli» beim Samichlaus die vom OK gespendete Wurst bräteln und es bleibt die Hoffnung, dass der Anlass auch im 2020 stattfinden kann.

Meistgesehen

Artboard 1