Beim Augenschein am diesjährigen Däniker Ferienpass waren vier Mädchen auf dem Hof im Löchli unter der Leitung von Zsolt und Sonja Bucsko sowie von Tina Brudermann damit beschäftigt, den Umgang mit Pferden zu erlernen. Dabei ging es nicht nur ums Reiten, sondern auch um die Fellpflege und die Reinigung der Hufe. Zur gleichen Zeit waren zwölf Kids in der Schulküche auf dem Bühl unter der Leitung von Heidi Steiner mit Feuereifer dabei, Schoggibrötchen aus Zopfteig sowie Guetzli aus Mürbeteig herzustellen, zu backen und zu verzieren, wobei das eine oder andere Guetzli den Verzierungsprozess gar nicht mehr erlebte, weil es schon vorher verdrückt wurde.

Und unten auf der Wiese bei der Erlimatthalle waren rund ein Dutzend Jungs und Mädels damit beschäftigt, die ersten Gehversuche im Baseball-Spiel zu tätigen. Höhepunkt der Veranstaltung war ein Plauschspiel, trainiert wurden die Jungs von René Thommen, Präsident des Baseball Truck Star Team aus Dulliken. «Uns geht es darum, die Sportart bekannter zu machen. Wir waren auch schon an den Ferienpässen in Hägendorf, Dulliken und Lostorf, und zwischendurch machen wir auch Werbung an Schulen, so in Dulliken, Hägendorf und Erlinsbach», erzählte Thommen.

37 Kurse wurden angeboten

Das diesjährige OK mit Silvia Aydin-Erismann, Ruth Bader-Marty, Karin Frey, Karin Kohler, Monika Portmann und Jacqueline Purtschert-Leuthold hatte einen Ferienpass mit 37 Kursen auf die Beine gestellt. «Ursprünglich gehören dem OK vier Frauen an. Aber weil zwei von uns aufhören, wollten wir die Nachfolge gewährleisten», so Ruth Bader. Von den 37 Kursen mussten leider infolge zu geringer Anmeldezahlen deren acht gestrichen werden, nämlich Stilberatung (Make-up und Frisuren), Teens- und Kids-Hip-Hop, Karate, Supersinne im Naturama Aarau, Judo, der Schnupperkurs Tauchen im Freibad sowie der Rundgang im AZ-Mediencenter.

Neu im Angebot stehen hingegen das 50 Meter-Kleinkaliber-Schiessen, der Besuch der Druckwerkstatt im Kunstmuseum Olten, der Bowling-Kinderkurs, der Baseball-Kurs, der Schnupperkurs Klettern, der Kurs «Waldpiraten» im Naturama Aarau, das Kennenlernen von Modellflugzeugen sowie der Origami-Kurs. Die beliebtesten Kurse, so Bader, sind die Besuche im Wildpark Mühletäli, bei der Feuerwehr der Druckwerkstatt, der Kantonspolizei in Oensingen sowie jener auf dem Bauernhof. Ebenfalls hoch im Kurs stehen das Backen, die Bauernhofolympiade, das Herstellen von «Traumfrässerli» und von Schwemmholz-Girlanden sowie – immer wieder ein Renner – der Hundekurs.

Vier Kurse pro Kind

Wie Ruth Bader weiter ausführte, nehmen diese Woche 86 Schulkinder vom kleinen Kindergarten bis zur 6. Klasse am Ferienpass teil und belegen total 346 Kurse, was einem Durchschnitt von vier Kursen pro Kind entspricht. Finanziert werden die Angebote durch zahlreiche Sponsoren, hauptsächlich durch das ortsansässige Gewerbe. «Dank diesen Beiträgen und der grosszügigen Unterstützung sowie dem Entgegenkommen der Einwohnergemeinde Däniken können wir den Elternbeitrag bei 20 Franken pro Kind belassen», so Bader.

Der Ferienpass dauert noch bis am Freitag und geht mit dem einzigen Angebot des Nachmittags zu Ende, nämlich einem Ausflug ans Wasser und auf dem Wasser zusammen mit den Pontonieren Schönenwerd-Gösgen; es winken Rudern sowie Gummiboot- und Motorbootfahrten.