Egerkingen

«Trio flautarco» spielt mit Harfe am Martinstag

Von links: Die Harfenistin Praxedis Hug, mit dem Trio flautarco um Franziska von Arb, Barbara Junker und Rolf Bögli.

Von links: Die Harfenistin Praxedis Hug, mit dem Trio flautarco um Franziska von Arb, Barbara Junker und Rolf Bögli.

Gemeinsam mit der Harfenistin Praxedis Hug tritt das Ensemble in der St.-Martins-Kirche in Egerkingen auf.

Am Sonntag, 10. November, ist es wieder so weit: Das Trio flautarco präsentiert seinem treuen Konzertpublikum ein neues Programm. In der katholischen Kirchgemeinde Egerkingen wird der Martinstag mit einem Konzert gefeiert und dem Schutzpatron der Martinskirche gedacht.

Um diesen Tag besinnlich ausklingen zu lassen, lädt das Trio flautarco um 17 Uhr zu einer Abendmusik ein, welche die Zuhörer auch auf die kommende Adventszeit einzustimmen vermag. Dieses Jahr haben die Flötistin Barbara Junker, die Violonistin Franziska von Arb und der Cellist Rolf Bögli, wieder die Harfenistin Praxedis Hug eingeladen. Gemeinsam spielen sie Werke von Albinoni, Ferlendis, Mozart, Ch. Bach, J.J. Quantz und D. Schostakowitsch.

Die gebürtige Zugerin Hug erhielt mit 5 Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Sie studierte Klavier bei Cécile Hux und Harfe bei Emmy Hürlimann. 1979 schloss sie mit Diplom am Konservatorium in Zürich ab und führte ihr Studium in England weiter. Früher konzertierte sie als Pianistin, jetzt tritt sie seit Jahren als Harfenistin solistisch und in verschiedenen renommierten Ensembles auf. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1