Oensingen

Können Kinder mit und ohne Behinderung voneinander lernen?

Der Anfang des Projekts InKita ist vielversprechend verlaufen. (Symbolbild)

Der Anfang des Projekts InKita ist vielversprechend verlaufen. (Symbolbild)

Das Projekt InKita der Kindertagesstätte Drachenburg in Oensingen soll zeigen, unter welchen Voraussetzungen Kinder mit und ohne Behinderung voneinander lernen können. Das Projekt braucht finanzielle Unterstützung, um weitergeführt werden zu können.

Seit Mitte letzten Jahres können in der Kindertagesstätte Drachenburg in Oensingen Kinder mit einer Behinderung und/oder einem erhöhten Betreuungsbedarf aufgenommen werden. Das Projekt nennt sich InKita, wurde ins Leben gerufen von Helen Heutschi und ihrer Institution «Das Kind im Zentrum» und soll aufzeigen, unter welchen Voraussetzungen Kinder mit und ohne Behinderung voneinander lernen können.

Der Anfang ist vielversprechend verlaufen; damit das Projekt weitergeführt werden kann, ist finanzielle Unterstützung nötig, ein Patronatskomitee setzt sich dafür ein. Am Samstag, dem 28. März von 10 bis 14 Uhr kann InKita im Leuenpark Oensingen frei besichtigt werden.

Der Anlass wird als kleines Fest gestaltet, unter anderem mit dem Liedermacher Ruedi Stuber. (wak)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1