Oensingen

Jetzt bekocht ein Sänger die Gäste im «Pöschtli»

Monika Santucci und Mladen Starcevic im ehemaligen Fumoir.

Die neuen Pächter des Restaurants Pöschtli in Oensingen hiessen ihre Kundschaft am Mittwoch mit einem Eröffnungs-Buffet willkommen.

Er ist gelernter Koch, hat im Restaurant Bad Klus hinter dem Herd gestanden und ist leidenschaftlicher Sänger. Die Rede ist von Mladen Starcevic, 25 Jahre alt und eine Youtube-Bekanntheit. Weil er und seine Partnerin Monika Santucci nun als neue Pächter den Gasthof Post in Oensingen übernehmen, legt er das Mikrofon vorübergehend weg.

Im Februar kündigten Oliver und Christina Zwahlen, die vorherigen Pächter, an, dass sie das «Pöschtli» nicht mehr weiterführen wollen. Nach fünf Jahren entschloss sich das damalige Wirtepaar, ein neues Kapitel aufzuschlagen, wie Christina Zwahlen im Februar mitteilte. Seit Ende Juni stand das «Pöschtli» leer. Nun führt das Restaurant ein neues Pächterpaar, das am Mittwoch die Gäste mit einem Buffet zur Neueröffnung begrüsst haben.

Verändert hat sich im «Pöschtli» einiges, jedoch nur äusserlich. Die traditionell-schweizerische Küche bleibt den «Önzigern» erhalten. «Wir haben die gut-bürgerliche Karte grösstenteils übernommen und ein wenig modernisiert», sagt Starcevic auf Anfrage. Er und Santucci haben zudem dafür gesorgt, dass das Restaurant «edler» aussieht. Um das zu erreichen, verwandelten sie mit ihren Freunden das «Rauchersäli» in ein «À-la-carte-Säli».

Im Eingangsbereich entfernten sie die alten Fliesen und ersetzten sie durch hellere. Die Küche wurde ebenfalls erneuert. «Es ist, als würde man von einem alten Auto in einen Neuwagen steigen», fasst Starcevic die optischen Veränderungen lachend zusammen.

Nette Bedienung und gute Atmosphäre

Das junge Wirtepaar bringt bereits Gastronomieerfahrung mit. Santucci war insgesamt zwölf Jahre lang Wirtin, zuerst im Stampfeli und dann im Restaurant Bad-Klus. Starcevic hat dort die Lehre als Koch absolviert und bereits Erfahrungen als Chefkoch gesammelt. Die beiden haben sich dort auch kennen gelernt. Sie fanden den Entschluss, etwas Eigenes auf die Beine stellen. «Ich bin 25 Jahre alt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür», sagt der schon seit 23 Jahren in Oensingen lebende Starcevic. «Das Pöschtli ist dabei perfekt für uns.» Er kenne das Restaurant schon von früher. Als er gehört habe, dass sich interregionale Wirte für das Pöschtli interessieren würden, hätten er und Santucci sich dafür entschieden, das «Pöschtli» zu pachten.

«In unserem Dorf gibt es viel zu viele Kebab- und Pizzarestaurants», kritisiert der gebürtige Bosnier und fügt an: «Eine ähnliche kulinarische Ausrichtung wie wir besitzt einzig lediglich das Bergrestaurant Roggen. Dieses befindet sich allerdings ausserhalb des Dorfkerns.» Das Wirtepaar sieht deshalb eine Chance, wieder ein gut-bürgerliches Restaurant im Zentrum von Oensingen entstehen zu lassen. Um dieses Ziel zu erreichen, führt die neue Speisekarte Cordon bleu als Spezialitäten auf. Zudem bemüht sich das junge Paar um eine nette Bedienung, für die Santucci als Kellnerin sorgt, und eine angenehme Atmosphäre. «Man soll sich bei uns wohlfühlen», so Starcevic.

Für das Restaurant im Herzen von Oensingen hat der gebürtige Bosnier seine Musikkarriere vorerst auf Eis gelegt. Mit dem Lied «Baraba» hat das junge Singtalent auf Youtube schon über 320’000 Klicks erzielt. «Ich habe zwei Leidenschaften. Die eine ist das Kochen, die andere das Singen», sagt er. Im Vordergrund stehe nun aber Letzteres. Das Mikrofon soll aber nicht verstauben, denn er wird seiner zweiten Leidenschaft weiterhin als Hobby nachgehen.

Meistgesehen

Artboard 1