Brüder
Gleich zwei Schweizer Meister im Triathlon kommen aus Kestenholz

Nach 2013 bei der Jugend und 2014 bei den Junioren holte Max Studer auch 2015 den Triathlon-Schweizer-Meister-Titel ins Gäu. Sein Bruder Felix holte Gold in der Kategorie Jugend.

Merken
Drucken
Teilen
Dürfen stolz sein auf ihre Medaille: Max (l.) und Felix Studer.

Dürfen stolz sein auf ihre Medaille: Max (l.) und Felix Studer.

zvg

Speziell bei diesen Titelkämpfen in Nyon war, dass die Junioren zusammen mit der Profi-Kategorie starteten. Max Studer motivierte das zusätzlich. Zur Überraschung der Zuschauer kam er noch vor allen Profis aus dem Wasser, knapp gefolgt von Sven Riederer (Weltranglisten-Zehnter).

In der achtköpfigen Fahrrad-Führungsgruppe kontrollierte er das Rennen und liess keine Ausreisser gewähren. Beim 5-km-Lauf musste er sich nur von Sven Riederer und Adrian Haller schlagen lassen. Mit dieser tollen Leistung holte Max Studer mit 45 Sekunden Vorsprung den SM-Titel der Junioren und konnte für den dritten Rang bei den Profis die 750 Franken Gewinnsumme entgegennehmen.

22 Sekunden Vorsprung

Bei den Triathlon-Jugend-Schweizer-Meisterschaften kam Felix Studer schon als Vierter aus dem Wasser und schaffte es in die dreiköpfige Fahrrad-Führungsgruppe. Gemeinsam mit Jan Thalmann baute der zum TFT-Team gehörende Triathlet den Vorsprung auf die Verfolgergruppe auf über 30 Sekunden aus.

Beim abschliessenden 5-km-Lauf liess Felix Studer seine Lauffähigkeiten aufblitzen und holte mit 22 Sekunden Vorsprung den Jugend-Schweizer-Meister-Titel im Triathlon. (mgt)