Mümliswil

Das Glasfasernetz kommt ins Thal

Die Swisscom baut das Glasfasernetz aus.

Die Swisscom baut das Glasfasernetz aus.

Die Swisscom informierte den Gemeinderat Mümliswil-Ramiswils über den geplanten Netzausbau.

Die Swisscom beabsichtigt, in Mümliswil das Ultrabreitband auszubauen. Eine entsprechende Medienmitteilung publizierte das Unternehmen am Montag.

Bereits Ende vergangener Woche stellte die Swisscom das Projekt im Gemeinderat vor. Der Ausbau erfolgt im Rahmen des schweizweiten Glasfasernetz-Ausbaus, den die Telekomanbieterin bis Ende 2021 vorantreiben will. Sie will in sämtlichen Schweizer Gemeinden die Glasfasertechnologie ausbauen. Dies tut die Swisscom zunächst mit dem sogenannten Fiber to the Street (FTTS).

Das heisst die Glasfaseranschlüsse werden bis in die Strassen verlegt, von wo aus der Hausanschluss über die bisher gängigen Kupferkabel erfolgt. Würde das Glasfasernetz bis in die Stube ausgebaut (FTTH), wäre die Datenübertragung noch wesentlich schneller. Von diesem Ausbauschritt sah die Swisscom in ihrem nationalen Projekt zunächst aus Kosten- und Zeitgründen ab.

Gemeinderat will die Elektra einbinden

In Mümliswil-Ramiswil führt ein Kestenholzer Unternehmen die Arbeiten aus. Diese sollen bereits im Frühling 2020 beginnen und im darauffolgenden Herbst abgeschlossen sein. Die Swisscom ersucht die Gemeinde nun um Aufbruchsbewilligungen im Strassennetz. Der Gemeinderat war der Meinung, die Swisscom-Verantwortlichen sollen sich vor Erteilung der Bewilligung noch mit der Elektra Genossenschaft Mümliswil-Ramiswil besprechen, um mögliche Synergien nutzen zu können.

Diesem Ansinnen konnte der extra angereiste Vertreter der Swisscom Verständnis entgegenbringen. Man werde mit der Genossenschaft den gewünschten Kontakt aufnehmen, versicherte er.

Meistgesehen

Artboard 1