Matzendorf

Bei Wasserrohrbruch unterspülte es den Rainhubel – Leitung wird ersetzt

Die Leitung wird nun ersetzt. (Symbolbild)

Die Leitung wird nun ersetzt. (Symbolbild)

Im September kam es in Matzendorf zu einem Rohrleitungsbruch. Als Sofortmassnahme beschliesst der Gemeinderat, die Leitung zu ersetzen.

Im Monat September kam es in Matzendorf zu einem massiven Rohrleitungsbruch, der die Strasse des Rainhubels unterspülte. Es zeigte sich, dass das Rohr in einem maroden Zustand ist und jederzeit mit einem weiteren Bruch zu rechnen ist. Um einen noch grösseren Schaden zu verhindern, musste die Gemeinde rasch handeln. Die Ersatz-Bauarbeiten am Rainhubel sind daher bereits im Gange.

Um dies zu ermöglichen, stimmte der Gemeinderat per Mail-Zirkulation ab und die Problematik wurde an der vergangenen Gemeinderatssitzung traktandiert. Der Gemeinderat stimmte einstimmig dem Antrag der Wasser- und Werkkommission zu, die Wasserleitung zu ersetzen. Dieser Rohrschaden kostet die Gemeinde nach ersten Berechnungen rund 120'000 Franken. Da die alte Leitung, die aus dem Jahr 1983 stammt und die Lebensdauer noch nicht erreicht hat, stehen noch Verhandlungen mit der Solothurnischen Gebäudeversicherung aus (SGV).

Ebenfalls saniert wird die Flurstrasse «Räberbächli» (von der Rehgasse bis zur Thalstrasse). Hierfür sprach der Gemeinderat einen Betrag von gut 13'000 Franken.

Verkehrsspiegel an Kreuzung notwendig

Gemeinderat Michael Meister, informierte, dass der Spiegel an der Kreuzung der Industriestrasse und Mühlestrasse ohne Stopp-Strasse nicht zulässig ist. Die Wasser- und Werk-Kommission erachtet einen Spiegel als notwendig und empfahl, dem Gemeinderat deshalb eine Stopp-Strasse einzuführen. Der Gemeinderat kam dieser Empfehlung einstimmig nach.

Wie lassen sich die Innenfenster der Turnhalle reinigen? Mit dieser Frage beschäftigte sich Matzendorfs Rat. Bis anhin musste ein Gerüst aufgestellt werden, um die Fenster im Innern der Turnhalle zu reinigen. Um den Aufwand zu verringern, liess der Gemeinderat abklären, wie teuer eine Hebebühne wäre. Die Kosten beliefen sich auf rund 15'500 Franken. Hilfe erhielt Matzendorf nun aus dem Nachbardorf Aedermannsdorf: Jacqueline Schöni gab einen Tipp und führte ein Putzgerät vor, das eine Hebebühne hinfällig macht. Dieses Gerät überzeugt die Reinigungskräfte sowie die Werkhofmitarbeiter. Die Kosten belaufen sich auf gut 3'000 Franken und wurden vom Gemeinderat bewilligt.

Reparaturen an der Horngrabenkapelle

Noch in diesem Herbst, sollen die Reparaturarbeiten an der Horngrabenkapelle durchgeführt werden. Der Gemeinderat vergab an der letzten Sitzung die Aufträge für die Malerarbeiten, die Spenglerarbeiten, die Bedachungsarbeiten und die Sitzbänke. Mit insgesamt 42'000 Franken kann die Gemeinde das Budget von 45'000 Franken, welche aus dem Fond der Horngrabenkapelle fliessen, einhalten.

Die Lohnklasseneinteilung der Gemeindeangestellten (Verwaltung und Werkhof) ist seit 1993 unverändert. Der Gemeinderat will auch Pikettdienst und die eigenen Sitzungsgelder neu beurteilen. Hierfür setzte er eine Arbeitsgruppe ein. Sie besteht aus Armin Kamenzin, Michael Meister, Stefan Grolimund und Sara Liechti. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1