Balsthal
Das hatten wir doch schon mal: In der Lindenallee sind wieder Bäume verpackt

Die «eingepackten» Bäume in der Lindenallee Balsthal wecken ein Déjà-Vu.

Fränzi Zwahlen
Merken
Drucken
Teilen

Wer erinnert sich noch an das Jahr 2005 als die Galerie Rössli zu ihrem 10-jähriges Bestehen mit zeitgenössischer Kunst im ganzen Thal der Bevölkerung bekannt machte. «10 x Freiraum» hiess das. Zehn Künstler konnten sich damals einen Ort auswählen, an dem sie ihre Arbeit zeigten. Bruno Leus, der kongeniale Künstler aus Flüh, machte die Lindenallee zum Kunstobjekt, indem er die damaligen Linden mit Holzröckchen einpackte.

Nun sind die Linden wieder «eingepackt». Diesmal aber nicht mit künstlerischer Absicht, sondern aus einem Schutzgedanken heraus. Denn die gelben Schalungsbretter sollen die Linden diesmal vor den Sanierungs-Massnahmen schützen, die ab 15. Februar in der Lindenallee beginnen. Ein Déjà-vu der besonderen Art.

Die Bäume in der Lindenallee eingepackt

So packte Bruno Leus anno 2005 die Lindenallee ein... Fränzi Zwahlen