Fragezeichen an der Fasnacht

Was haben die vielen «Walters» am Solothurner Umzug zu suchen?

Beim Fasnachtsumzug in Solothurn tauchten immer wieder einzelne Narren mit der Verkleidung der bekannten Figur aus «Wo ist Walter?» auf. Was hat es damit auf sich?

Rot-weiss getreifter Pulli und Kniesocken, blaue Hose. Die Verkleidung der bekannten Figur im Wimmelbuch «Wo ist Walter?» ist unverkennbar. 

Doch was hat sie am Solothurner Fasnachtsumzug zu suchen? Am Sonntag tauchte sie mehrfach auf – bei einer Gugge, auf einem Umzugswagen, in mitten einer Gruppe.

Schon als die als Fledermäuse verkleideten Tambouren in Begleitung eines nicht-trommelnden Walters des Weges kamen, tauchte bei so manchem Zuschauer ein Fragezeichen auf. 

Organisatoren überrascht

Auch die Organisatoren des Umzugs wurden von der Aktion überrascht. «Wir hatten keine Kenntnis davon», sagt Thomas Nyffenegger. Der Präsident der Solothurner Guggenmusiken hätte sich gewünscht, informiert zu werden. Seiner Meinung nach hätten auch die Zuschauer nicht verstanden, was es mit den Walters auf sich hatte.

Auf Nachfrage meinte ein ebenfalls überraschter Umzugschef Yves Hauri kurz nach dem Umzug lediglich: «Wir haben Vermutungen, wer dahinter steckt.» 

Ist es etwa eine neue Guggenmusig, die sich so vorstellen wollte?

Mitnichten! Dass am meisten Walterlis mit den «Blooswos» mitgelaufen sind, kommt nicht von ungefähr. Die Gruppe steckt hinter der Aktion.

Besser bekannt ist sie als «Bloosophoniker». Die 1973 gegründete Gugge erfindet sich stets neu. Jede Fasnacht ändert sie ihren Namen. Dieses Jahr heisst sie eben «Blooswos» – und absolviert den Umzug als einzelne «Walter». Nur die wenigsten haben dabei ein Instrument in den Händen.

Das ganze sei «nicht dramatisch» und ein «lustiger Gäg» gewesen, so Umzugschef Yves Hauri. «Es war aber schade, dass die Bloosos am Umzug nicht gespielt haben.» Sie seien ja schliesslich eine Gugge. 

Ob die Blooswos am Dienstag auf die gleiche Weise auftreten werden? «Wir lassen uns überraschen», so Hauri.

So sieht ein Wimmelbild aus dem «Wo ist Walter?-Büchern aus. Am Sonntag war es einfacher, Walter zu finden.

So sieht ein Wimmelbild aus dem «Wo ist Walter?-Büchern aus. Am Sonntag war es einfacher, Walter zu finden.

Meistgesehen

Artboard 1