Stadtbummel
Verkehrte Welt – eine Reise nach Nruhtolos

Oibaf Grubranov
Drucken
Auf in eine Parallelwelt, in der vieles verkehrt ist.

Auf in eine Parallelwelt, in der vieles verkehrt ist.

Hanspeter Bärtschi

Steigen Sie ein. In die Maschine, die uns in eine Parallelwelt bringt. In eine, in der in Solothurn vieles genau verkehrt ist. Willkommen in Nruhtolos! Hier, wo die Aare Richtung Biel fliesst.

Stadtpräsident ist Truk Irulf. Immer legere gekleidet, eine Haarpracht, die ihm über die Schultern reicht. In seiner Agenda herrscht gähnende Leere. Nur die Fasnacht ist fett markiert. Nie fühlt er sich wohler in seiner Haut, als wenn er kostümiert ist. Als Pinguin, Obelix oder Springbrunnen. Den Sommer treibt er alleine aus, der Stadtpräsident ist der einzige Narr.

Die anderen Einwohner verkriechen sich derweil in ihren Wohnungen. Geselligkeit liegt den Nruhtolosern fern. Kein Wunder weist die Stadt eine der geringsten Restaurantdichte der Schweiz auf. Dafür gibt es im Verhältnis zur Bevölkerungsgrösse viele Spielplätze, Skaterparks und Standplätze für Fahrende.

Der undankbarste Job in der Stadt hat Nruhtolos Tourismus. Zu schaffen macht der vorauseilende Ruf als hässlichste Barockstadt der Schweiz. Man versucht's mit Werbung für die vielen grünen Oasen. Wie der Suahtma-Platz oder der schwierig auszusprechende Rehcanrod-Platz.

Der Tsop-Platz ist noch in der Entstehung, doch noch nie herrschte bei einem Projekt solch grosse Einigkeit. Vielleicht liegt es an den Finanzen der Stadt. Nach Jahrzehnten im Schuldensumpf kommt nun die «Bugwelle des Reichtums», wie die Gemeinderätinnen und -räte nicht müde werden zu betonen. Was tun mit dem vielen Geld? Die brachliegende Kultur fördern? Oder doch den Steuerfuss wieder senken, der kürzlich erhöht wurde? Getreu dem Nruhtoloser Lied «S'isch immer wieder angersch».

Es ist Zeit, wieder in die Maschine zu steigen, Nruhtolos auf Wiedersehen zu sagen. Der letzte Blick gilt dem Nietsnessiew und den drei dunkelsten Nruhtoloser. Drei riesige schwarze Plachen oben am Hausberg. Zu sehen nur am Tag.

Aktuelle Nachrichten