Stadtbummel
Alles neu macht der Mai

Judith Frei
Judith Frei
Drucken
Die Biertage 2022: Ein Rückkehr zur gewohnten Normalität?

Die Biertage 2022: Ein Rückkehr zur gewohnten Normalität?

José R. Martinez

Waren Sie an den Biertagen? Oder an der Kulturnacht? Falls nicht, kann ich ihnen versichern, dass alles wie immer war. Beim einen Anlass sitzt man Schulter an Schulter beim Bier. Beim anderen ist man häufig in einem geschlossenen Raum und tauscht fröhlich Aerosole aus.

Nun ist es schon drei Monate her, dass Bundesrat Cassis sagte: «Heute ist ein guter Tag.» Und ja, ich habe mich wieder schnell an die neue Normalität gewöhnt. Oder ist es die neue alte Normalität? Einerlei: Ich habe keine Lust mehr auf Abstand und Maske.

Mit dem Frühling ist das auch alles möglich. Der Solothurner Veranstaltungskalender ist wieder fast so voll wie vor zwei Jahren – das Märetfescht bildet hier eine merkwürdige Ausnahme.

Vertrautes kommt wieder zurück. Doch ganz so vertraut fühlt es sich nicht mehr an. Es ist wie ein Freund, der für zwei Jahre eine Weltreise machte und nun mit langen Haaren zurückgekommen ist.

Auch bei den Anlässen, die ich in letzter Zeit besucht habe, war das so. Es hat sich beinahe so angefühlt, als ob ich zum ersten Mal in meinem Leben mit meinen Freunden in den Ausgang gehe.

Doch nicht nur mit Veranstaltungen ergeht es mir so. Zum Beispiel das Blumenbeet beim Kreuzackerplatz: Ist das jedes Jahr so schön? Sind die Vögel im Frühling immer so aufgeregt? Vielleicht liegts ja am Mai, denn «alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei», wie es schon im Kinderlied heisst.

Aktuelle Nachrichten