Gustofestival

Spazieren und schlemmen — die Route Gourmande Solothurn machts möglich

Die Route Gourmande Solothurn findet ausnahmsweise im August statt.

Die Route Gourmande Solothurn findet ausnahmsweise im August statt.

Am 23. August findet die achte Ausgabe der Route Gourmande Solothurn statt – zum ersten Mal im August. Dass der Event stattfinden kann, ist auch der Flexibilität der Mitwirkenden zu verdanken.

Nachdem der kulinarische Spaziergang im Frühling verschoben wurde, findet die Route Gourmande dieses Jahr am 23. August statt. «Die meisten Gäste, die ein Ticket für die achte Ausgabe gekauft haben, werden jetzt auch im August kommen», sagt Organisator und Sternekoch Andy Zaugg. Bis jetzt seien schon 200 Leute dabei, doch Plätze sind noch frei. Man habe ein Sicherheitskonzept entworfen und die Gäste werden registriert. Wenn immer möglich, werde auf der Terrasse gesessen. «Es ist unglaublich, wie flexibel die Mitwirkenden und auch die Winzer waren, damit dieser Event stattfinden und eine tolle Sache auf die Beine gestellt werden kann», meint Zaugg erfreut. Ein zusätzlicher Spagat sei es insbesondere für die Winzer, denn jetzt gäbe es mehr Arbeit in den Weinbergen als im Spätfrühling. Der Sternekoch führt den Event mit Winzern aus Yvorne durch. Um das Waadtländer Dorf wird vorwiegend die Chasselas Traube angepflanzt, was der Rundgang widerspiegelt.

Wein aus Yvorne wird zum ständigen Begleiter

Die Gäste starten im Halbstundentakt in Gruppen von 30 Leuten im «La Couronne». Dort wird ein Thunfischtatar mit geräucherter Wassermelone und Absinth-Vinaigrette gegessen. Für die nächste Station muss man nur einmal umfallen und schon ist man im benachbarten Laden «Haute Cuisine». Dort kocht der Gourmetkoch Werner Schürch. So schlendert und schlemmt man sieben Stationen lang durch Solothurn, begleitet von einem Stadtführer. An einer Station wird der Organisator mit seiner Frau das Publikum bekochen. Zum Schluss – nach ungefähr drei Stunden kulinarischem Stadtrundgang – wird man in der «Suteria» Erdbeer-Panna-Cotta essen. Dort wird zum ersten Mal kein Wein aus Yvorne ausgeschenkt, sondern Süsswein aus dem Nachbardorf Aigle.

Hinweis

Mehr Informationen unter: www.gustofestival-routegourmande.ch/solothurn

Verwandtes Thema:

Autorin

Judith Frei

Meistgesehen

Artboard 1