Ueli Kölliker hob in seiner Ansprache die enormen ehrenamtlichen Leistungen des grössten Vereins in der Region hervor. Gestemmt von den Chargierten, aber auch freiwilligen Helferinnen und Helfern, seien sie ein Zeichen für die Verbundenheit im Club. Helfende Hände beim Skilift aufstellen, beim Putzen, Kochen, Holzen auf dem Backi, in der Mutthornhütte oder in den administrativen Aufgaben entsprächen dem Weissensteiner Geist.

Dies gelte dies erst recht im eigentlichen Kerngeschäft des SAC, beim Tourenführen sowie in der Ausbildung neuer Tourenleiter. Zur Zeit gäbe es Tendenzen im Schweizer Zentralverband, ehrenamtliche Tätigkeiten finanziell abzugelten – das entspreche nicht dem Gemeinschaftsgedanken im SAC.

Ein etwas trauriger Abschied

Die Jahresberichte der einzelnen Ressorts waren bereits vorgängig schriftlich zugestellt worden, so konzentrierten sich die Hauptgeschäfte auf die Abnahme der Jahresrechnung und die Wahlen von fünf neuen Vorstandsmitgliedern.

Kassier Rolf Jenni präsentiert in gewohnt unterhaltsamer und anschaulicher Form die ausgeglichenen Vereinszahlen. Die wichtigsten Rechnungsposten waren: die Sektion (Tourenwesen, Rettungsgruppe, Mitgliederinformation), die Mutthornhütte (hier wird 2017 dank einer Spezialfinanzierung und einem zusätzlichen Mitgliederbatzen eine neue Toilettenanlage realisiert), das Klubhaus Backi, die SAC-Jugend Organisation (Förderung eigener JO-Lager, JO-Ausbildung, JO-Touren) und das Nidlenloch (Verwaltung). Zum Abschied fasste Rolf Jenni seine 19-jährige Kassier-Tätigkeit in eine unterhaltsame und leicht traurige Ballade.

Das sind die Neuen

Verabschiedet wurden nach vielen Vorstandsjahren zudem Vizepräsident Kuno Bieri, die Tourenchefs Urs Liechti und Adrian Schwab, die Leiter des Familienbergsteigens Frank Oberholzer und Jacqueline Seeholzer und Revisor Heinz Schaller. Sie werden ersetzt durch Peter Ursprung (Kassier), Fabienne Notter (Vizepräsidentin), Ivo Budde und Fabian Umbricht (Tourenchefs), Esther und Stefan Schlumberger (Familienbergsteigen) und Kurt Durrer (Revisor). Mit den neuen Vorstandsmitgliedern sichert eine neue Generation die Führung des Vereins.

Sprachloses Ehrenmitglied

Nach den Ehrungen der langjährigen Vereinsmitglieder wurde in einem feierlichen Akt der neue Alt-Kassier Rolf Jenni für seine aufopfernde Tätigkeit, die weit über das Zahlenbeigen hinaus ging, unter grossem Applaus zum Ehrenmitglied des SAC Weissenstein ernannt. Für einmal war er sprachlos.