«Wir wollen aufzeigen, wie wichtig die Bienen sind», erklärt Christian Messer, Lehrlingsverantwortlicher bei Späti Holzbau AG in Bellach, der mit vier Helfern die interessierte Runde Kinder ans Ferienpass-Thema heranführt. Und bereits nach der ersten theoretischen Einführung wissen die jungen Insektenfans: Es gibt Honigbienen, die in Staaten leben, und eben Wildbienen, die sich lieber ein «Einzelzimmer» im Wildbienenhotel suchen. Und ein selbiges wird an diesem Vormittag gebaut.

Vorgeschnittenes Holz wird angezeichnet, verschraubt, geschliffen und mit Holzstücken und Schilfröhrchen gefüllt. «Wir machen seit einigen Jahren beim Ferienpass mit», sagt Messer. «Dass wir die Naturverbundenheit hoch schätzen, zeigt sich auch am ‹Bienli› in unserem Logo.»

Und je länger je mehr dränge es sich auf, auch den nächsten Generationen aufzuzeigen, wie wichtig die Biene ist. «Aber natürlich können wir auf diesem Weg auch auf unseren Beruf – Zimmermann – aufmerksam machen.» So schwingt, wie bei vielen anderen Ferienpass-Angeboten in diesem Sommer, auch immer ein wenig berufliche Nachwuchsförderung mit. (ak)