Talkshow

«Es fehlte an Geld und Kraft»: Der Donnerstags-Talk «11 nach 9» wird eingestellt

11 nach 9 - Talkshow wird eingestellt.

11 nach 9 - Talkshow wird eingestellt.

Jens Wachholz und Vera Probst müssen ihr «Baby» aufgeben. Nach drei Jahren heisst es nun Schluss mit der Talkshow «11 nach 9».

«Traurig und enttäuscht müssen wir euch mitteilen, dass die dritte Staffel von ‹11 nach 9› abgesagt ist», geben der Schauspieler Jens Wachholz und Regisseurin Vera Probst das Aus ihres Donnerstags-Talks in der Kulturgarage bekannt. «Dafür haben wir uns nach langen und schmerzhaften Diskussionen entschieden.»

Der Schritt sei ihnen nicht leicht gefallen, war doch «11 nach 9» zwei Jahre lang «unser Baby, für das wir gekämpft, extrem viel Kraft und Zeit investiert und an das wir lange geglaubt haben.» Leider habe man nicht genug Fördergelder für das Format generieren können. Der finanzielle Verlust sei durch die Absage der vier Shows kleiner, «als wenn wir die dritte Staffel normal über die Bühne bringen würden.» Es habe an Kraft, Motivation und Ressourcen gefehlt, «das dritte Jahr in Folge ein Minusgeschäft zu machen». Dies, nachdem man zwei Jahre lang neben den offiziellen Geldgebern dank grosszügiger Unterstützung von Freunden und Familie und eigenen Ersparnissen «11 nach 9» gerade so habe finanzieren können. Weiterhin würden aber Vera Probst und Jens Wachholz aktiv bleiben. «Seien es anspruchsvolle Theaterabende oder kleine Trash-Veranstaltungen, wir bleiben dran und freuen uns darauf, neue Ideen zu entwickeln.» So wird Wachholz mit seinem oftmaligen Partner Hanspeter Bader schon im Dezember in «Ox und Esel», einer «Art Krippenspiel», zu sehen sein. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1