Solothurn

Doppelkindergarten Brühl kann nun gebaut werden

So soll der Doppelkindergarten im Brühl aussehen.

So soll der Doppelkindergarten im Brühl aussehen.

Die Stadt Solothurn darf den neuen Doppelkindergarten und die Tagesschule Brühl bauen. Dem Kredit von noch 6,54 Mio Franken für das 7,5-Mio.-Projekt wurde mit einer komfortablen Mehrheit von 4688 Ja-Stimmen gegenüber nur 742 Nein-Stimmen zugestimmt.

Dabei dürfte auch die Tatsache eine Rolle gespielt haben, dass von der gesamten Investitionssumme bereits 5 Mio. Franken vorfinanziert sind. Die Stimmbeteiligung lag bei 47 Prozent.

Stadtpräsident Kurt Fluri erfreut über das Resultat

Mit grosser Freude nahm Solothurns Stadtpräsident Kurt Fluri das Volks-Votum zur Kenntnis: «Das Projekt war im Vorfeld unbestritten. Es gab gar keinen Abstimmungskampf.» Die Strategie für den Schulkreis Brühl sehe vor, dass infolge der neuen Überbauung Weitblick und der Innenentwicklung im Quartier mit mehr Kindern zu rechnen ist. Dafür würden neu fünf statt drei Kindergärten zur Verfügung stehen. Der Doppelkindergarten Brühl mit Tagesschule für insgesamt 120 Kinder ist der erste Schritt. Ein weiterer Kindergarten sei im Areal Weitblick geplant.

In den Neubau werden der Doppelkindergarten Tannenweg und die jetzige Tagesschule des Schulhauses Brühl einziehen, womit dort die notwendige Schulraumreserve geschaffen werden kann. Der Neubau wird als zweigeschossiger Pavillon nördlich der Brühlstrasse ausgeführt und erhält einen rundumlaufenden Laubengang. Die zwei Kindergartenklassen befinden sich im Erdgeschoss mit einem separaten, gedeckten Eingangsbereich. Sie werden unabhängig von der Tagesschule geführt und weisen einen grossen Hauptraum sowie einen Gruppenraum auf. Das gesamte Obergeschoss kann bis zu 120 Kinder der Tagesschule aufnehmen. Der Baubeginn soll im nächsten Mai erfolgen, die Inbetriebnahme ist im Juli 2021 geplant. (szr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1