Sommerlager

And the Oscar goes to... Cassiopeia! – Bei der Pfadi St.Urs dreht sich alles um die Statue

Die lebendig gewordene goldene Filmpreis-Statue beschäftigt das Sommerlager der Pfadi St. Urs in Schaffhausen. Die Hälfte des Lagers ist schon durch.

Voller Vorfreude und mit vollgepackten Rucksäcken traf sich die Pfadi St. Urs Solothurn am ersten Feriensonntag am Hauptbahnhof Solothurn. Diesen Sommer führte das Sommerlager die Pfadis nach Schaffhausen zur legendären Oscar-Verleihung auf dem Griesbacherhof. Die beiden Stämme Rotburg (Pfadistufe) und Cassiopeia (Pfadi Trotz Allem) wurden nämlich mit ihren beiden herausragenden, brandneuen Filmproduktionen Pirates of the Caribbean und James Bond für die Oscars 2017 nominiert.

Auf dem Lagerplatz angekommen, halfen die Pfadis tatkräftig mit, die grosse Oscar Night vorzubereiten. In einer Olympiade erspielten die zirka 40 Kinder und Jugendlichen Geld, um danach bei einer Versteigerung Baumaterialien für die grosse Oscar-Bühne zu ergattern. Es wurde gehämmert, gezimmert und geschwitzt, bis die Bühne «ready for the show» war. Passend zum Lagerthema war auch das Wetter in der ersten Lagerwoche so launisch wie die grösste Hollywood-Diva – von heiter frohlockend über regnerisch betrübt bis stürmisch aufgeregt.

Oscar für James Bond

Am Samstagabend war es so weit: Die grosse Oscar Night konnte beginnen. Die Schauspieler und Regisseure präsentierten sich in ihren schönsten Kostümen auf dem roten Teppich und posierten ganz Pfadi-like mit Pfadikrawatte vor der Kamera. Nach zahlreichen individuellen Ehrungen und vielen unterhaltsamen Werbepausen wurde endlich der Gewinner der Oscars 2017 verkündet.

Gewonnen hat der Stamm Cassiopeia (Pfadi Trotz Allem) mit seinem neusten James-Bond-Film. Die stolzen Gewinner konnten uns leider nicht mehr lange mit ihrer Anwesenheit beehren, da sie noch weitere Preise für ihren fantastischen Film in Cannes und Berlin entgegennehmen durften.

Hilferuf von «Oski»

Kurz nach ihrer Abreise erreichte uns ein goldener Brief. Die Oscar-Statue ist tatsächlich lebendig geworden und scheint entführt worden zu sein! In seiner Verzweiflung wandte sich «Oski» an die Pfadis mit einem Hilferuf. Die Pfadis wussten, dass es nur eine Lösung gab: Das SWAT-Team (Piostufe) musste her. Allzeit bereit war das SWAT-Team sofort zur Stelle. Mit einem hollywoodreifen Auftritt und geballter Muskelkraft stellten die Pios unseren Lagerplatz auf den Kopf.

Doch nicht einmal das SWAT-Team konnte Spuren unseres «Oskis» finden. Deshalb begeben sich die Pfadis diese Woche während einer zweitägigen Wanderung auf die Suche nach «Oski». Ob unsere Pfadis «Oski» finden werden, steht noch in den Sternen…

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1