Solothurn

111, die vom «Heiligen Geist» beseelt sind: Im Einsatz für die Alte Spitalkirche

Die Heiliggeist- oder Alte Spitalkirche nach ihrer Renovation 2014.

Die Heiliggeist- oder Alte Spitalkirche nach ihrer Renovation 2014.

Der Verein «Freunde der Alten Spitalkirche» steht seit acht Jahren im ständigen Einsatz für die Kirche in der Vorstadt. Kürzlich trafen sich 23 der 111 Mitglieder zur Generalversammlung zusammen.

«Verein Freunde der Alten Spitalkirche zum Heiligen Geist». Etwas sperrig, der Name, er deutet jedoch recht gut den Zweck der Vereinigung an: «beizutragen zum fachmännischen Unterhalt und zum Erhalt der Spitalkirche … im Sinne des Heimatschutzes.» Er wurde 2011 gegründet und weist heute einen Mitgliederbestand von 111 natürlichen und juristischen Personen auf.

Dank einer grösseren Erbschaft

An der vierten Generalversammlung, sie findet alle zwei Jahre statt, begrüsste Präsident Peter Probst 23 Mitglieder im stimmungsvollen Ambiente «ihrer Kirche». Er rief in Erinnerung, dass der Verein sich an den Kosten für die Heizung und für die Kirchenbänke beteiligt respektiove diese übernommen und der gleichnamigen Stiftung 10 000 Franken hat zukommen lassen.

Kassierin Heidi Saner-Marti legte eine erfreuliche Rechnung vor, die dank einer grosszügigen Erbschaft mit einem Plus von rund 38 000 Franken abgeschlossen hatte. Es gab daher keinen Grund, an den Mitgliederbeiträgen von 40 Franken für natürliche und 100 Franken für juristische Personen etwas zu ändern. Zudem kann man mit einem Beitrag von 1000 Franken die Mitgliedschaft auf Lebzeiten erwerben. Im einzigen Wahlgeschäft der Versammlung wurde Reto Antener die Revisionsstelle übertragen.

Die Mittel sind nahezu aufgebraucht

Peter Schnider berichtete als Präsident der «Stiftung Alte Spitalkirche Zum Heiligen Geist in der Vorstadt zu Solothurn»: Die Mittel, die bei deren Gründung aus der ehemaligen Stiftung Bürgerspital mitgegeben wurden, sind durch Aussen- und Innenrenovation nahezu aufgebraucht. Wie allerdings Betrieb und Unterhalt der Kirche in Zukunft geregelt werden sollen, ist seit einiger Zeit Gegenstand von Gesprächen.

Meistgesehen

Artboard 1