Zofingen

Unbekannte schlagen im Zug auf Deutschen ein – und flüchten ohne Beute

Als der Mann sich weigerte, sein Geld herauszugeben, traten die Unbekannten zu (Symbolbild).

Als der Mann sich weigerte, sein Geld herauszugeben, traten die Unbekannten zu (Symbolbild).

Am Sonntagabend versuchten unbekannte Männer im Zug zwischen Olten und Zofingen einen Deutschen zu berauben. Dabei schlugen und verletzten sie ihn. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 49-jähriger Deutsche befand sich am späten Sonntagabend auf dem Heimweg im Zug nach Zofingen. Kurz nach Mitternacht wurde er von drei oder vier Männern angesprochen, die Geld von ihm forderten.

Als er sich weigerte, entbrannte ein Streit zwischen den Männern. Dabei schlugen die Unbekannten mit Fäusten und Fusstritten auf den Deutschen ein. Die Täter verliessen den Zug schliesslich ohne Beute in Zofingen. Um nicht aussteigen zu müssen, fuhr das Opfer eine Station weiter und alarmierte telefonisch die Polizei.

Die Polizei fahndet noch nach den Tätern. Nach Angaben des Deutschen handelt es sich um junge Nordafrikaner, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Das 49-jährige Opfer erlitt eine stark blutende Wunde an der Stirne. Er liess sich im Spital behandeln. Die Polizei sucht Augenzeugen. Inbesondere ein älteres Paar werde gesucht, welches sich ebenfalls im Bahnwagen befand, heisst es weiter in der Mitteilung.

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1