Olten

Schlechtes Wetter führt zur Verschiebung der Live Koch-Show

Das Showkochen wird am verkaufsoffenen Sonntag vom 28. Oktober witterungsbedingt nicht stattfinden. (Symbolbild)

Der 28. Oktober hätte es in sich gehabt, hätte das perfekte Setting geboten, um den ersten verkaufsoffenen Sonntag zum Jahreswechsel zu promoten. Aber nach einem schieren Jahrhundertsommer und einem ebensolchen Herbst macht just das schlechte Wetter den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Die Attraktion der sinnlichen Art fällt dahin.

Die Rede ist dabei vom Showkochen, welches unter der Affiche «Geschmacksinfusion auf der Kirchgasse – Klotzen statt Kleckern» über die Bühne gegangen wäre. «Wir bedauern sehr, die Live-Kochshow nicht durchführen zu können«, sagt Darko Bosnjak, Vorstandsmitglied von Gewerbe Olten. Aber unter den prognostizierten Witterungsbedingungen (nass und lediglich bis 6 Grad warm) gehe man nicht davon aus, dass die Liveshow mit vier Oltner Köchen auf die erwartete Publikumsresonanz stossen würde, zumal der erste verkaufsoffenen Sonntag sowieso als der publikumsschwächste gilt. Mehr als 300 Portionen nämlich hätte das Kochquartett zubereitet. Aber womöglich für zuwenig Abnehmer.

«Jetzt verlegen wir die Show nach hinten, auf einen der folgenden verkaufsoffenen Sonntage», sagt Bosnjak. Der neue Termin ist noch nicht festgelegt. Zum Trost gibts am Sonntag bei der Suppenstube an der Hautgasse Pot-au-feu («Spatz») für die Gäste.

Was den ersten Sonntagsverkauf vor Weihnachten sonst noch ausmacht? Viele Geschäfte in der Stadt sind von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Sälipark allerdings ist nicht unter ihnen. Wie dessen Leiterin Vera Graf auf Anfrage erklärt, würden die verkaufsoffenen Sonntage im Frühling und Herbst für den Sälipark terminlich ungünstig liegen. (hub)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1