Olten

«Mit 30 Zuschauern können wir es nicht machen»: Jubiläumsausgabe der Tanztage sind abgesagt

Tanz in Olten ZOO Companie von Thomas Hauert.

Tanz in Olten ZOO Companie von Thomas Hauert.

In diesem Jahr hätte die Gründerin Ursula Berger die 25. Ausgabe der Oltner Tanztage durchführen wollen. Wegen Corona muss sie die Jubiläumsausgabe absagen.

"Schweren Herzens geben wir die Absage der 25. Tanztage in Olten bekannt", heisst es auf der Homepage der Oltner Tanztage. Die Gesundheit des Publikums, der Künstler und der Mitwirkenden stehe klar im Vordergrund. Die aktuelle Lage und die behördlichen Auflagen liessen kein Tanzfest zu. Besonders bitter für Ursula Berger, die künstlerische Direktorin und Gründerin der Oltner Tanztage, dass damit die Jubiläumsausgabe abgesagt werden muss. 

Ihr letzter Strohhalm war ein Antrag direkt an die kantonale Gesundheitsdirektorin Susanne Schaffner, die ebenfalls aus Olten stammt. Berger versuchte, eine Ausnahmeregelung für ihr Festival zu erlangen und auf 50 Zuschauer aufzustocken - jene Höchstzahl, die der Bundesrat am Mittwoch für Veranstaltungen bestimmt hat. Doch der Kanton konnte keine Ausnahme gewähren und beliess es bei der strengeren kantonalen Regelung mit nur 30 Zuschauern. "Mit 50 Zuschauern hätte ich es durchgezogen", sagt Berger. Ob der Vorstand ihres Vereins Tanz in Olten mitgemacht hätte, wäre eine andere Frage gewesen, sagt sie. "Mit 30 Zuschauern können wir es aber nicht machen."

Den bereits gebuchten Kompanien will Berger trotz der Absage eine Gage zahlen. Sie lässt nun abklären, wie stark ihr dabei Kanton und Bund mit Unterstützungsgeldern sowie Stiftungen helfen können. "Es wäre nicht richtig, wenn die Künstlerinnen und Künstler leer ausgehen würden", sagt sie. Zugleich versuche sie, dieselben Kompanien für das nächstjährige Festival im November zu buchen. Die bereits gekauften Tickets werden vollumfänglich zurückerstattet.

Meistgesehen

Artboard 1